Eisenblatt gehen die Beweise aus

Bei Volksbetrügern und Reichsdeppen ist das ja bekanntermaßen immer so eine Sache, mit den „Beweisen“ für ihre Theorien.

Beliebte und in der Szene anerkannte Beweise sind zum Beispiel:

  • Reden von Politikern, die durch Zeitablauf erledigt sind (zum Beispiel die „berühmte“ Rede von Carlo Schmid)
  • Reden von Politikern, die aus dem Zusammenhang gerissen werden (z.B. Schäuble)
  • Reden von Politiker, die im Wahlkampf gehalten werden und deswegen überspitzt formuliert sind und mit Stilmitteln wie Ironie, Sarkasmus und Zynismus arbeiten (solche Stilmittel sind den Deppen ebenso fremd, wie Humor und juristisches Fachwissen) (z.B. Sigmar Gabriel)
  • Beiträge von Kaberettisten (hier kommen wieder die oben erwähnten Defizite zum Tragen)
  • Leserbriefe (das einzige, was in „Systemmedien“ stimmt)
  • Youtube-Videos von „Verbündeten“
  • Internetseiten von Verbündeten (hier ist zu beobachten, dass es in dieser Szene üblich ist, dass jeder Schwachsinn, den sich einer von denen aus dem Hirn drückt, sofort in 35 anderen Blogs übernommen wird. Dadurch kommt es dann zu solchen Fehleinschätzungen).

Freund Eisenblatt hat jetzt ein neues Beweismittel gefunden: Stupidedia!

Dass es sich dabei bekanntermaßen um ein Satireprojekt handelt, stört dabei natürlich nicht. Dies hat sogar Eisenblatt in einem lichten Moment gemerkt. Aber das hindert ihn ja nicht daran, den Artikel zum Grundgesetz – insbesondere den Satz

 „Meinungsfreiheit heißt das sagen zu dürfen, was erlaubt ist. (Deutsche Besonderheit)“ –

als Beleg für seine blödsinnigen Thesen zu nutzen. Wie er das hinbekommt? Na so:

(Anmerkung des Blogautors: Wer auch immer den Bericht geschrieben hat, wusste gut bescheid. Sowas schreibt man nicht aus Zufall. Man achte auf den Text mit der Meinungsfreiheit.)

Gut, in einem Punkt geb ich Eisenblatt natürlich Recht. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Autor des Beitrags besser Bescheid weiß, als er selbst, ist recht groß…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Eisenblatt, Reichsdeppen und Satire abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Eisenblatt gehen die Beweise aus

  1. Pingback: Chaos in Eisenblatts Kopf: “Was läuft da alles schief?” – Schwachsinn von TIKS | ironleafs und andere "Volksbetrüger"

  2. Holperbald schreibt:

    Was mich fasziniert, ist auch die selbstverständliche Verwendung des Wortes „Aufgewacht“. Diverse Weltuntergangssekten bezeichneten sich in der Vergangenheit als „Erwachte“. Zeuge Jehovas, Hare Krishna, diverse UFO-Sekten. Das wa zuletzt so in den 80er und 90er Jahren. (Kalter Krieg, Zusammenbruch Sowjetunion, danach Jahrtausendwende. Mit dem 11. September, Irak-Lügen und der Finanzkrise erfuhr der Wunsch (neben vielen anderen Faktoren bis hin zu Geltungsbedürfnis und Abenteuerlust) nach einer einfachen Erklärung komplexer Geschehnisse neue Hochkonjunktur. Ich denke, in diesen Kontext von Sektenpredigern (Schnittstellen zu Ivo Saseks AZK sind ja durchaus gegeben) muss man auch die „Aufgewachten“ Reichsburger einordnen.

    In diesem Zusammenhang möchte ich auch noch festhalten, dass (eigentlich seit Andreas Clauss) Geld als etwas „Böses“ gilt,, mit dem „Sie“ uns kontrollieren. Die Lösung: Tauschgeschäfte, Parallelwährungen (sic).

    Wer Geld nutzt (was sie selbstverständlich nicht davon abhält, H4 zu nehmen), ist also ein glücklicher Sklave. (Dummes Mensch)

    Halten wir das für drn Moment fest, denn jetzt kommt die Pointe:

    Ivo Sasek schlägt in dir selbe Kerbe. Er betont, dass beispielsweise sein Internetsender Klagemauer-TV, die AZK-Treffen, die Helfer sich komplett unentgeltlich einbringen. Dies beruhe auf Gegenseitigkeit (deswegen werde man vom System verfolgt, klar )

    Die Helfer sind stolz darauf, sich unentgeltlich eingebracht zu haben.

    Ich bezweifle die Gegenleistung nicht grundsätzlich. Aber Herr Sasek wirf mit seinen 4500 Helfern definitiv besser fahren als diese mit ihm und untereinander. Wer ist angesichts dessen nun der glückliche Sklave

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s