Unbelegte Deppenthesen

Im dritten Teil meiner Serie zu Lügen über die Staatsangehörigkeit hatte ich mich ja mit dem ersten Video eines unbekannten Reichsdeppen auseinandergesetzt. Heute will ich mich mit zwei weiteren Videos dieses Herrn auseinandersetzen.

In seinem zweiten Video wiederholt er den Schwachsinn, mit Beantragung eines Personalausweises mache man sich zum Personal. Später stellt er (richtigerweise) fest, dass die Erhebung der Einkommenssteuer ihren gesetzlichen Ursprung in der Zeit der Nationalsozialisten hat. Inwiefern dies von Belang sein soll, erklärt er nicht. Es ist davon auszugehen, dass er der irrigen Annahme ist, dass die Anwendung von Gesetzen aus der Zeit zwischen 1933 – 1945 die BRD zum Nazistaat mache, oder dass die Anwendung dieser Gesetze illegal sei. Beides ist falsch!

In seinem dritten Video schließlich greift er altbekannte (und widerlegte) Lügen der Reichsdeppenszene auf und stellt sie als Tatsachen hin. Belege liefert er selbstverständlich nicht.

Hier seine Thesen (und meine Anmerkungen):

– es gibt in der BRD keine Beamten! (Warum es dann aber z.B. Beamtengesetze gibt, erklärt er nicht)

– Richter unterschreiben keine Urteile (Ja neeeis klar…)

– es gibt fast nur noch Handelsgerichte (wenn man von diesen 998 Gerichten absieht)

– das Volk ist nur Personal (wird auch durch Wiederholung nicht richtiger)

– ne tote Sache (ich fühl mich ganz lebendig. Bin ich kein Teil des Volkes?)

– sehr viele Geltungsbereiche wurden in den letzten Jahren gestrichen (stimmt, macht aber nix)

– der Personalausweis beweist keine Staatsangehörigkeit (stimmt, ist auch nicht seine Aufgabe, dafür gibt es ja den Staatsangehörigkeitsausweis)

– die BRD hat keine hoheitlichen Rechte(nicht??)

– besitzt keine Verfassung (doch, sie heißt „Grundgesetz“)

– ist nur ein Finanzkonstrukt (ach ja? Und die Bundewehr dient der Steuereintreibung?)

– die BRD Finanzagentur GmbH haftet nur mit 25.000 Euro Stammkapital (stimmt. Und? Das ist ja auch der Sinn und Zweck einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Und da ist es ganz egal, ob eine Privatperson Gesellschafter ist, oder der Staat.)

– die Polizei ist nur eine Wortmarke (NEIN! Aber das Land Bayern hat sich den Namen Polizei als Wortmarke schützen lassen.)

– Parteien sind unverantwortliche Vereine (nein, sind sie nicht)

-Polizeibeamte haften privat (unter Umständen richtig)

– es gibt keine Gründungsurkunde für die BRD (und?)

– es gibt keinen Friedensvertrag (der 2+4-Vertrag und die Aufnahme Deutschlands in die Vereinten Nationen sowie unzählige bi- und multilaterale Verträge machen einen Friedensvertrag unnötig)

– es gibt ungültige Wahlgesetze (achja? wer sagt das? das Bundesverfassungsgericht hat nur Teile des Wahlgesetzes für ungültig erklärt, woraufhin das Gesetz geändert wurde)

– Eheschließungen und Schulabschlüsse sind ungültig (weil?)

– es gibt keine Straßen in der BRD (WAS? Worauf bin ich denn heute Morgen zur Arbeit gefahren?

– es gibt kein Eigentum an Grund und Boden (sagt wer? warum? wieso?)

– unsere angemeldeten Autos und Führerscheine gehören uns nicht (stimmt, was den Führerschein angeht, stimmt nicht, was die Autos angeht)

– die Steuern sind laut Gesetz freiwillige Abgaben und basieren auf Schenkung (Beleg?)

– das Einkommensteuergesetz stammt aus dem Dritten Reich (ja. und?)

– die Medien sind alle gleichgeschaltet (deswegen gleichen sich also TAZ und Junge Freiheit so sehr…)

– die Propagandamedien belügen das Volk (stimmt, wenn man Volksbetrug.net, Sommers-Sonntag, Eisenblatt und ähnliche als „Propagandamedien“ bezeichnen will)

– das Geld auf der Bank gehört dir nicht (ich glaube gerne, dass dem Reichi aus dem Video kein Geld auf irgendeiner Bank gehört)

– der Euroschein ist kein Geldschein sondern ein Kunstwerk (äh…nööö)

– Der Euro ist keine Währung, nur ein Zahlungsmittel (ich dachte ein Kunstwerk…)

Natürlich glaubt unser Reichi auch an Chemtrails, die Aufklärung darüber überlasse ich aber anderen

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Unbelegte Deppenthesen

  1. Treffer, versenkt! Prima 😉

  2. Patrick Lassan schreibt:

    „sehr viele Geltungsbereiche wurden in den letzten Jahren gestrichen

    Da es grundsätzlich noch nie nötig war, den räumlichen Geltungsbereich eines Gesetzes anzugeben, stimmt das von vorn herein nicht.

    “ die Steuern sind laut Gesetz freiwillige Abgaben und basieren auf Schenkung (Beleg?)

    Der Teil mit der Schenkung bezieht sich auf die kostenlose ELSTER-Software zur Erstellung von Steuererklärungen, dafür gelten tatsächlich die entsprechenden BGB-Normen.

    • Eisenfresser schreibt:

      Das mit dem Geltungsbereich stimmt insofern, dass in vielen weggefallenen Einführungsgesetzen ein solcher enthalten war. Aber natürlich hast du recht, dass dieser nicht erforderlich war…

  3. gnaddrig schreibt:

    Eine kleine reichsideologische Unstimmigkeit ist mir eben aufgefallen: Auf News Top-Aktuell haben sie grad eine recht umfassende Zusammenfassung des ganzen gängigen Reichsquarks (BRiD nur Staatssimulation, OWiG ungültig, es gibt keine Beamten usw.) neu aufgelegt (Staatsvortäuschung Bundesrepublik Deutschland – Die BRD-Lüge! Sie beginnen gerade damit, einen der brisantesten Artikel zu lesen, den wir jemals veröffentlicht haben. Was wir Ihnen in diesem Artikel zu Ihrer gefälligen Kenntnisnahme mitteilen, wird Ihnen garantiert des öfteren Ihre Gesichtszüge entgleisen lassen. – zumindest das mit dem Entgleisen stimmt genau.)

    In den Kommentaren fragt ein calabrese, er habe seinen Führerschein 2011 verloren und wie er die Rückgängigmachung dieser Entscheidung begründen könne. Der Hausherr belehrt ihn dann, es gebe überhaupt keine Beamten, die ihm die Fahrerlaubnis entziehen dürften, es gebe weiterhin keine gesetzlichen Richter, keine gültige Strafprozessordnung; das einschlägige Schreiben sei zudem nicht rechtskonform zugestellt worden usw. Der Entzug der Fahrerlaubnis könne also nicht rechtskräftig sein.

    Wenn es nun aber gar keine Beamten gibt, keine Ämter (weil die BRiD als Firma natürlich kein Ämter haben kann), keine Rechtsordnung (warum soll nur die Strafprozessordnung ungültig sein? Mit Ausnahme des RuStAG werden sicher alle anderen Gesetze auch ungültig sein?) – wer soll denn dann auf welcher Rechtsgrundlage eine Fahrerlaubnis überhaupt erst ausgestellt haben? Die Kriterien für die Fahrprüfung und die derzeit gültige Fassung der StVO sind ja aus der Feder von Angestellten der BRiD geflossen, die können also gar nicht gültig sein. Wozu will der Calabrese da überhaupt diesen wirkungslosen und illegalen Lappen wiederhaben? Dass er ihn vor Gründung der Bundesrepublik „nach altem Recht“ erworben hat, glaube ich mal nicht…

    Also kann man selbsternannte Reichsbürger mit dem Vorwurf erstaunen, sie führen ohne gültige Fahrerlaubnis.

  4. Holperbald schreibt:

    Die Argumentation ist i.d.R. die, dass man genau wisse, dass das das ganze Staatskonstrukt illegal sei, aber man das Spiel dennoch in Teilen “mitspiele”, weil es einfacher sei, sich manchmal sinnlosen Ärger zu ersparen (stimmt sogar) 😂 und man daher als “Sehender” quasi das Recht habe, von Zeit zu Zeit auszusteigen. Das klingt deutlich besser als: “Ich bin ein rückgratloser Aal und nehme gern das Geld, aber Verpflichtungen will ich nicht in Anspruch nehmen”
    Den Führerschein hat man also (wenn nicht schon zu einer Zeit, wo man noch jungdummunaufgeklärt war) der BRiD zuliebe gemacht, “um sie in Sicherheit zu wiegen, glauben zu lassen, man hätte sie noch nicht durchschaut.” Der Reichsbürger ist ein Fuchs… Nicht so schlau, aber kommt aus drm Wald und stinkt. 😂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s