Was sonst noch war

Zum Wochenstart ein Quickie mit Lügen, die keinen eigenen Artikel wert sind:

Fangen wir an mit einer Lüge der Volksbetrüger:

„Malta, Spanien, Portugal, Zypern, Griechenland und andere bieten mit ihrer Staatsbürgerschaft jedem der zahlen kann und will wegen der Niederlassungsfreiheit wohlfeil die Eintrittskarte in die EU an.“

Belege? Fehlanzeige! Ich hab mal angefangen zu googeln… und auch schnell wieder aufgehört. Hier die Ergebnisse:

http://www.bmeia.gv.at/botschaft/auslandsoesterreicher/ratgeber/staatsbuergerschaft/erwerb.html

http://www.embassyofireland.de/home/index.aspx?id=29463

http://www.kettosallampolgarsag.mtaki.hu/allampolg/tv_10b.html

Aber wahrscheinlich ist das Kaufen der Staatsbürgerschaft so geheim, dass man es keinem verrät…

Weiter gehts mit Freund Eisenblatt. Kaum aus seinem Urlaub zurück, bringt er Lügen, die so schlecht sind, dass sogar seine Leser sie durchschauen. Es geht um § 38 des Deutschen RichterGesetz.

Da steht:

„Der Rich­ter hat fol­gen­den Eid in öf­fent­li­cher Sit­zung eines Ge­richts zu leis­ten:

„Ich schwö­re, das Rich­ter­amt ge­treu dem Grund­ge­setz für die Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land und ge­treu dem Ge­setz aus­zu­üben, nach bes­tem Wis­sen und Ge­wis­sen ohne An­se­hen der Per­son zu ur­tei­len und nur der Wahr­heit und Ge­rech­tig­keit zu die­nen, so wahr mir Gott helfe.““

Und was liest Eisenblatt da?

„Wenn wir uns das Deutsche Richtergesetz § 38 mal anschauen, kann man dort deutlich lesen das in einer öffentlichen Sitzung, der Eid vom Richter zu leisten ist. Der Richter hat dies mit den oben genannten Worten zu tun, ansonsten ist die Verhandlung nicht eröffnet worden.“

Und das beweist natürlich, dass Eisenblatt entweder zu blöd ist, das Gesetz zu verstehen, oder, dass er absichtlich lügt. Denn da steht natürlich nicht, dass der Eid vor jeder Verhandlungseröffnung sprecfhen muss. Er muss den Eid einmal leisten – und das hat öffentlich zu geschehen. Das verstehen sogar Eisenblatts Leser, nur er nicht… Und natürlich wird bei Eisenblatts Lesern jede Gelegenheit benutzt, die antisemitische Weltanschauung zu präsentieren…

 

Zum Abschluss nochmal die Volksbetrüger, mit der alten Lüge von der „Firma BRD-GmbH„. Das mit der Finanzagentur scheint sich immer noch nicht rumgesprochen zu haben.

Sehr „überzeugend“ ist natürlich auch das Argument mit der Listung bei Dun&Bradstreet. Denn solch eine Liste entscheidet natürlich darüber, ob Deutschland ein Staat ist. Und da die meisten ausländischen Botschaften in Deutschland GmbHs sind, sind wohl nahezu alle Staaten GmbHs, oder?

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Eisenblatt, Quickie, Volksbetrug abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s