Eisenblatt und der schwule Fragebogen

Eisenblatt liefert mal wieder ein Musterbeispiel ab, wie unfähig Reichsdeppen sind, mit stilistischen Mitteln wie Ironie und Satire umzugehen.

 

es geht um seinen Blogbeitrag „Lehrergewerkschaft: Elektroschocktherapie gegen heterosexuelles Verhalten“.

Hier setzt sich Eisenblatt mit einer Publikation der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) auseinander. Diese heißt „Lesbische und schwule Lebensweisen – ein Thema für die Schule“.

 

Hierbei stört ihn besonders der Fragebogen auf Bl. 20 der Publikation. Es geht dabei um folgende Fragen:

  1. Woher, glaubst du, kommt deine Heterosexualität?

  2. Wann und warum hast du dich entschlossen, heterosexuell zu sein?

  3. Ist es möglich, dass deine Heterosexualität nur eine Phase ist und dass du diese Phase überwinden wirst?

  4. Ist es möglich, dass deine Heterosexualität von einer neurotischen Angst vor Menschen des gleichen Geschlechtes kommt?

  5. Wissen deine Eltern, dass du heterosexuell bist? Wissen es Deine Freundinnen und Freunde? Wie haben sie reagiert?

  6. Eine ungleich starke Mehrheit der Kinderbelästiger ist heterosexuell. Kannst Du es verantworten, deine Kinder heterosexuellen Lehrer/innen auszusetzen?

  7. Was machen Männer und Frauen denn eigentlich im Bett zusammen? Wie können sie wirklich wissen, wie sie sich gegenseitig befriedigen können, wo sie doch anatomisch so unterschiedlich sind?

  8. Obwohl die Gesellschaft die Ehe so stark unterstützt, steigt die Scheidungsraten immer mehr. Warum gibt es so wenige langjährige, stabile Beziehungen unter Heterosexuellen?

  9. Laut Statistik kommen Geschlechtskrankheiten bei Lesben am wenigsten vor. Ist es daher für Frauen wirklich sinnvoll, eine heterosexuelle Lebensweise zu führen und so das Risiko vonGeschlechtskrankheiten und Schwangerschaft einzugehen?

  10. In Anbetracht der Übervölkerung stellt sich folgende Frage: Wie könnte die Menschheit überleben, wenn alle heterosexuell wären?

  11. Es scheint sehr wenige glückliche Heterosexuelle zu geben; aber es wurden Verfahren entwickelt, die es dir möglich machen könnten, dich zu ändern, falls du es wirklich willst. Hast du schon einmal in Betracht gezogen, eine Elektroschocktherapie zu machen?

  12. Möchtest du, dass dein Kind heterosexuell ist, obwohl du die Probleme kennst, mit denen es konfrontiert würde?

Da Eisenblatt das, wie bei Reichsdeppen und Staatsleugnern üblich, alles wortwörlich nimmt, behauptet er:

„Es ist die komplette Umkehrung der Norm geplant und sie wird in den Schulen dank solcher Machwerke an Kindern gelehrt.“

Wenn man sich den Fragebogen jedoch genau ansieht, dann erkennt man, dass es sich dabei um Fragen handelt, die „aus dem Leben“ gegriffen sind. Es wurde nur das Wort „homosexuell“ durch „heterosexuell“ ersetzt.

Würde dort überall „homosexuell“ stehen, dann wäre Eisenblatt der Letzte, der damit ein Problem hätte. Und er hätte sicherlich auch kein Problem, wenn homosexuelle Schüler zu heterosexuellen „umfunktioniert“ werden sollten. Und so zeigt er wunderbar, was die Absicht hinter dem Fragebogen ist. Die Schüler sollen zum Nachdenken angeregt werden, ob Homosexualität nicht genauso normal ist, wie Heterosexualität. Gut, dass das mit dem Nachdenken bei Eisenblatt nicht funktioniert, verwundert nicht wirklich. Es hätte aber gereicht, wenn er die Broschüre der GEW komplett gelesen hätte. Denn dann hätte er auf Seite 13 der Broschüre über folgende Erklärung gestolpert:

„Über den „Heterosexuellen Fragebogen“ werden Vorurteile
und Stereotype deutlich gemacht.“

Aber dann hätte man sich ja nicht so schön aufregen können. Und seine Homophobie und Schwulenfeindlichkeit hätte er dann auch nicht zeigen können…

 

Wen interessiert da schon, dass Eisenblatt (mal wieder) lügt?

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Eisenblatt, Reichsdeppen und Satire abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Eisenblatt und der schwule Fragebogen

  1. Wilki schreibt:

    Eisenblatt ist da nicht der Einzige. Das macht im Moment die Runde u.a. bei den erwachten Leuchten der Licht und Liebe Fraktion. Selbst wenn man sie auf ihre Denkfehler hinweist, gibt es keinerlei Einsicht.
    Siehe auch hier: http://2012sternenlichter.blogspot.de/2014/02/lehrergewerkschaft-elektroschocktherapi.html

  2. TOFKAS01 schreibt:

    Naja gut, so wie Eisenblatt aussieht und sich anhört, dürfte er mit sowas höchstens die Angst vor seiner eigenen Homosexualität bekämpfen.

  3. Oscha schreibt:

    Ich weis ja nicht woh…wenn ich so eure Ausdrücke lese, von wegen Deppen und Schwachsinnig etc. Ich wette, das wenn einer von euch kleinen Pissern vor mir stehen würde und ich ihm 1, 2 Schwinger in seine Asoziale Fresse gebe, dann noch schnell anlauf genommen und mit Vollspann in die Asoziale Kommunistenfresse trete…nichts außer Quieken würd rauskommen und das macht mich erst richtig geil Alta…Dann schlöag ich mit all meiner Kraft in seine Asoziale Fresse…und ich hoffe, er geht kaputt dabei…bah hahaha, die 8 Monate hab ich gerne für das gequieke von so einem Asi wie ihr es seid, gesessen. Große Fresse, nichts dahinter. Die Leute in Deutschland einen Staat vorgaukeln..dann sag mal, was das für ne Henne im Bundestag ist, ihr Sonderschüler. Fresse halten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s