Eisenblatt und gekürzte Quellen

Heute liefert Eisenblatt mal wieder ein schönes Beispiel, wie Reichsideologen durch gekürzte Zitate Tatsachen so darstellen, dass ein völlig falscher Eindruck entsteht.

Im aktuellen Fall geht es um Jean-Claude Juncker und seine diversen Auszeichnungen. Um diesen in eine „rechte Ecke“ zu stellen, erwähnt Eisenblatt den „Walter-Hallstein-Preis“ und liefert ein Zitat aus Wikipedia, durch das der Eindruck entsteht, Hallstein wäre überzeugter Nazi gewesen. Denn da steht:

„Er war Mitglied des NS-Rechtswahrerbundes, der Nationalsozialistischen Volkswohlfahrt, des NS-Luftschutzbundes und des NS-Dozentenbundes.“

Was Eisenblatt nicht zitiert, aber ebenfalls in seiner Quelle (Wikipedia) steht:

“ […] Mitglied in der NSDAP oder der SA wurde Hallstein nicht.[5] Schon als Professor in Rostock hatte er den Ruf, kein Freund des NS-Regimes zu sein.[6] Als er Professor an der Universität Frankfurt am Main werden sollte, gab es dagegen aufgrund früherer Vorfälle Widerstand vonseiten der NSDAP. Die wissenschaftliche Leitung der Universität setzte seine Einstellung dennoch durch. Seine Personalpolitik war jedoch dem Regime nicht genehm.[…]“

So arbeiten Reichsideologen, Staatsleugner und Volksbetrüger: Quellen werden so gekürzt, dass ihr Inhalt umgekehrt wird.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Eisenblatt, Quickie abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Eisenblatt und gekürzte Quellen

  1. Tofkas01 schreibt:

    „Quellen werden so gekürzt, dass ihr Inhalt umgekehrt wird.“ Das übliche eben, das kennt man ja. Vor allen Dingen, das diese Hirnamöben Quellen fälschen, die jeder, aber auch wirklich jeder mit wenig Aufwand nachprüfen kann. Und da wundern sich diese Reichsdeppen, das sie niemand ernst nimmt. Solche Fälschungsversuche haben etwas kindliches an sich.

  2. Patrick Lassan schreibt:

    Interessant in dem Zusamenhang ist auch der Kommentator, der den längst aufgehobenen Artikel 51 der Schweizer Verfassung zitiert, in dem es um die Jesuiten geht.
    Zitat: “Durch Volksabstimmung vom 20. Mai 1973 wurde der Artikel 51 aufgehoben.”
    http://www.verfassungen.de/ch/verf74-i.htm

  3. Mad Dog schreibt:

    Hi.
    Das Rostblättchen kann vermutlich gar nicht mehr anders, als seine Wahniddeen durch Fälschungen zu “beweisen”. Ich erinnere nur an seine Creifelds-Fälschung zum Thema “Grundgesetz”.
    Unter all den Reichsdeppen, die gerne mal Zitate oder Gesetze oder sonstwas (ver-)fälschen, ist er der ungekrönte Meister.
    Immer gern gelesen und immer für eine kostenlose Comedy gut, aber absolut armselig.
    Greetz
    Mad Dog

  4. Pingback: Eisenblatt oder lügen durch Weglassen | Reichling's Blog

  5. Pingback: Der Staat Bundesrepublik Deutschland – Die Lügen der Volksbetrüger | Eisenfraß: ironleafs und andere "Volksbetrüger"

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s