Emailverkehr mit einer Antisemitin

Hin und wieder erreichen mich Leserbriefe, mal als „Kriegsgefangenenpost„, mal als Email. Oft sind es ernst gemeinte Fragen zu bestimmten Theorien von Reichsbürgern und Staatsleugnern, manchmal ist es ein lob, oft sind es aber auch die Staatsleugner selbst, die mich anschrieben. Da ich ein höflicher Mensch bin, beantworte ich meine „Fanpost“ regelmäßig. Manchmal entsteht dabei eine reger Mailverkehr. Damit sich jeder ein Bild davon machen kann, wie eine Diskussion mit Reichsbürgern verläuft (man kann dies auch zum Teil in den Kommentaren unter meinen Artikeln beobachten) habe ich mich entschlossen, den Mailverkehr zu veröffentlichen. Erklärende Anmerkungen, werde ich durch rote Schrift kennzeichnen.

Alles begann mit dieser Email:

Gesendet: Sonntag, 07. September 2014 um 13:46 Uhr
Von: „UXX EXXXX“ <UXXe.EXXXX@XXX.de>
An: eisenfrass@gmx.de
Betreff: Gottwald, gehe mal lernen 🙂
Tach, Mr. Gottwald!
War gerade auf Deiner Internetseite und frage mich: „Ist der Gottwald so blöde, kann nicht lesen oder von wem wird
er bezahlt, um diese Volksverdummung zu verbreiten“.
Aber ich kann mir nur vorstellen, dass Du Depp ein bezahlter Schmierfink bist, der die Leute verunsichern soll, weil die meisten
diese „Verunsicherten“ nicht in der Lage sind, die Gesetze zu lesen bzw das Gesagte überprüfen! Also den evtl. Interessierten
direkt ablenken, so dass er erst gar nicht auf die Idee kommt, etwas durchzuarbeiten, was sehr interessant sein kann und ist!
Genau wie die Kriegstreiber in Politik und Medien, sollte man Dich anklagen und aburteilen!
Schönen Tach auch!
U. E.“

Meine Antwort:

Gesendet: Sonntag, 07. September 2014 um 19:51 Uhr
Von: „Oliver Gottwald“ <eisenfrass@gmx.de>
An: „U“ <>
Betreff: Aw: Gottwald, gehe mal lernen 🙂
Guten Tag Frau E.!Es freut mich, dass Sie meinen Blog besucht haben. Wenn Sie meinen Blog aufmerksam lesen, stellen Sie fest, dass ich Wert darauf lege, nicht nur lesen, sondern auch verstehen zu können. Auch werden Sie feststellen, dass ich diesen Blog ehrenamtlich betreibe, es bezahlt mich also niemand. Dass ich (indirekt über meine Links) Volksverdummung verbreite, ist sicherlich richtig. Aber ich möchte alles mit Quellen belegen, deswegen muss ich leider zu Volksverdummern wie Eisenblatt, Tobias Sommer, Honigmann und den Volksbetrügern verlinken.
Ja, leider sind viele nicht in der Lage, das Gesagte zu überprüfen. Bzw. sie sind nicht gewillt dazu. Nur so erklärt sich die große Anhängerschaft der Reichsbürgerbewegung, obwohl die meisten ihrer Lügen sich durch kurze Recherche widerlegen lassen. Deswegen übernehme ich diese Recherche und veröffentliche die Ergebnisse. Ich bin natürlich auch für jeden dankbar, der meine Ergebnise überprüft und mich auf Fehler hinweist.
Haben Sie einen solchen gefunden? Ist etwas an meinen Thesen nachweislich falsch? Scheinbar nicht, sonst wären Sie sicherlich mit Belegen darauf eingegangen, denn Sie gehören doch sicher nicht zu den „Verunsicherten“, die nicht in der Lage sind, die Gesetze zu lesen bzw. das Gesagte zu überprüfen, oder?Daher zum Abschluss eine Frage: Weshalb sollte man mich anklagen und aburteilen? Für das Aufdecken von Lügen und das Verbreiten der Wahrheit?“

Es kam folgende Antwort:

Gesendet: Donnerstag, 11. September 2014 um 15:01 Uhr
Von: „U

An: „Oliver Gottwald“ <eisenfrass@gmx.de>
Betreff: Aw: Gottwald, gehe mal lernen 🙂

Hallo Herr Gottwald (wenn das mal Ihr richtger Name ist),

Sie schreiben wider besseres Wissen Dinge, die gelogen sind. Definitiv! Und dafür werden i.d.R. solche Leute wie Sie bezahlt, denn wer Unwahrheiten verbreitet, dann noch mit seinem „richtigen Namen“ an die Öffentlichkeit tritt, der muss geisteskrank, total bescheuert, gehirngewachsen oder bezahlt werden! Ich nehme (hoffentlich für Sie, dass Letzte an).
Zu den Fakten:
1.) Die Bundesrepublik Deutschland ist nicht als Staat gegründet worden!
2.) Deutschland – Das Deutsche Reich ist gem. Bundesverfassungsgerichtsurteilen nicht untergegangen
3.) Die Wehrmacht hat kapituliert und nicht das deutsche Reich
4.) Es gibt keine Staatsgerichte (§ 15 GVG wurde 1950 aufgehoben – „Die Gerichte sind Staatsgerichte“
5.) Art. 101 GG – Jedermann hat Anspruch auf einen gesetzlichen Richter. Die Gerichte sind Staatsgericht. Ausnahmegerichte
     sind unzulässig. Schauen Sie sich die Urteile an, die die Richter sprechen. Keines von denen ist unterschrieben seit 1990.
6.) Deutschland, das von der BRD als NRO- Nichtregierungsorganisation verwaltet wird, ist nach wie vor besetzt. Siehe Art. 120 GG
     Besatzungskosten. Ja, ok, es ist ganz normal, dass ein souveräner Staat 70.000 US-Soldaten im Land hat und deren Kosten zahlt
7.) Die Einführungsgesetze von GVG, ZPO, OWiG, StPO wurden aufgehoben. In den Einführungsgesetzen stand aber auch der Geltungs-
     bereich unter „Inkrafttreten“. Wenn der Geltungsbereich eines Gesetzes nicht mehr vorhanden ist, gilt das Gesetz aber auch nicht.
8.) Gleiches im Grundgesetz: Der alte Art. 23 GG (Heute EU-Schmarn, was belanglos ist). Dort standen die Länder, wo das Grundgesetz
     galt. Heute steht es unter „Präambel“. Eine Präambel ist ein Vorwort und hat keine Gesetzeskraft. Eine Gesetzeskraft hat nur, was
     unter Paragrafen und Artikeln steht. Also ist es naheliegend, dass das Grundgesetz gar keine Gültigkeit mehr hat und so benehmen
     sich die Politker doch auch. Ignorieren jegliche Gesetze oder „modernisieren“ sie, damit es wieder paßt und das sehr häufig.
9.) Art. 133 – Der Bund tritt in die Rechte und Pflichten der „Vereinigten Wirtschaftsverwaltung“ ein. Ja, wer ist denn der Bund? Warum
     steht dort nicht richtig: Die Bundesrepublik Deutschland. Also keine genau Definition. Warum?
10.) Die BRD ist kein Staat. Es gibt keine Staatsgründungsurkunde (mal Prof. Carlo Schmitz bei Youtube anhören, was er gesagt hat), aber
       es werden Gesetze gemacht und Steuern erhoben. Nur ein Staat kann Steuern erheben und Gesetze machen. Keine Nichtregierungs-
       organisation, wie es der dicke Sigmar schon 2010 sagte:
       http://www.youtube.com/watch?v=-PX8Jyp7cRk    oder Schäuble: Deutschland war seit 1945 nicht mehr souverän.
So, mein lieber Herr „Gottwald“ von der „zionistischen Fraktion“, (Wer sowas schreibt, wie ich, der muss ein Jude, schlimmer noch: ein Zionist sein. ) jetzt überprüfen Sie das alles mal und wenn Sie dann immer noch sagen,
dass alles Lügen sind, die die Anderen verbreiten, dass muss ich Ihnen doch die Mitarbeiter von der Psychiatrie schicken.
Viele Grüße und gute Besserung
Ute“

Ich antwortete:

Gesendet: Freitag, 12. September 2014 um 15:30 Uhr
Von: „Oliver Gottwald“ <eisenfrass@gmx.de>
An: “

Betreff: Aw: Gottwald, gehe mal lernen 🙂

Liebe Frau E. (wenn das Ihr richtiger Name ist),
bitte weisen Sie mir doch eine Lüge nach, das dürfte Ihnen doch nicht schwer fallen, oder?
 Zu Ihren vermeintlichen Fakten:
1) Ich habe nie behauptet, die Bundesrepublik sei als Staat gegründet worden. Der deutsche Staat wurde als Deutsches Reich gegründet, heißt aber inzwischen Bundesrepublik Deutschland. nie habe ich etwas anderes behauptet!
2) Auch hier habe ich nie etwas anderes behauptet, wie sich auch aus meiner Antwort zu 1) ergibt. Das Deutsche Reich ist als Völkerrechtssubjekt nicht untergegangen, es heißt jetzt Bundesrepublik Deutschland.
3) Auch hier habe ich nie was anderes behauptet.
4) Mit § 15 GVG wurden nicht die Staatsgerichte eingeführt, sondern die „Sondergerichte“ abgeschafft. Nach Abschaffung dieser war der Paragraph nicht mehr notwendig und wurde daher gelöscht. Dass alle Gerichte in Deutschland Staatsgerichte sind, ergibt sich aus der Verfassung (Art. 92 und Art. 101 GG), es muss daher nicht nochmal im Gesetz klar gestellt werden. Was Sie also als Fakt verkaufen wollen, ist eine Lüge.
5) Merken Sie nicht, dass Sie sich widersprechen? Unter 4) behaupten Sie, es gäbe keine Staatsgerichte, unter 5) bringen Sie einen Beweis für das gegenteil. Im Übrigen unterschriebn die Richter ihre Urteile. Alleine heute habe ich rund 30 unterschriebene Urteile gesehen. Sie lügen also schon wieder!

6) Deutschland ist nicht besetzt! Die Anwesenheit ausländischer Soldaten in Deutschland hat seine Ursache in multi- und bilateralen verträgen (z.b. NATO). Es befinden sich auch deutsche Soldaten in den USA, sind die USA nun von Deutschland besetzt? In Artikel 120 GG geht es nicht nur um Besatzungskosten, sondern auch um Kriegsfolgelasten. Besatzungskosten gab es 1949, aber nicht mehr, seit es keine Besatzung mehr gibt. Nach 1955 (in Berlin nach 1990) hat niemand mehr von der Bundesrepublik irgendwelche Leistungen auf der Grundlage dieser Regelung verlangt. Der Artikel ist insoweit nur noch von historischem Interesse. Kriegsfolgelasten dagegen gibt es durchaus noch bis heute (Renten für Kriegsversehrte usw.).

7) Gesetze gelten grundsätzlich im ganzen Gebiet der Körperschaft, deren Gesetzgeber sie erlassen hat. Nur wenn davon abgewichen werden soll, muss der Geltungsbereich angegeben werden. Sie lügen also schon wieder.

8) Gleiches gilt für eine Verfassung.Die deutsche Verfassung gilt (logischerweise) in Deutschland. Im Übrigen hat es den geltungsbereich aus dem Artikel 23 alt GG so nie gegeben. Und das Grundgesetz galt auch in Berlin, Baden-Württemberg und dem Saarland, obwohl diese Länder nicht im alten Artikel 23 GG aufgezählt waren. Sie lügen also erneut.

9) Der Bund ist der Gegensatz zu den Ländern. In einem föderalistischen Staat wie der BRD sind manche Dinge Ländersache, andere aber Sache des „Zentralstaates“. In diesen Fällen taucht in der Verfassung das Wort Bund auf.

 10) Ich finde keinen Professor Carlo Schmitz bei youtube. Und bisher konnte mir noch keiner erklären, was eine Staatsgründungsurkunde sein soll, wer diese ausstellt und waoraus sich ergeben sollte, dass eine solche zur Staatsgründung notwendig ist. Im Übrigen leugnen sie somit ja auch die Staatlichkeit des Deutschen Reiches…
Wie Sie sehen: Alles überprüft, das meiste als Lügen entlarvt. War ganz einfach.
Schicken Sie also ruhig die Mitarbeiter der Psychiatrie vorbei, ich erwarte sie!
Könnten Sie mir bei der Gelegenheit noch mitteilen, wer mich Ihrer Meinung nach bezahlen sollte, damit ich dort eine Rechnung einreichen könnte?
Shalom!
Oliver Gottwald“

Gestern erreichte mich folgende Antwort:

Gesendet: Sonntag, 21. September 2014 um 19:05 Uhr
Von: „U.>
An: „Oliver Gottwald“ <eisenfrass@gmx.de>
Betreff: Aw: Gottwald, gehe mal lernen 🙂

Hallo Herr Gottwald (mit Sicherheit ist das nicht Ihr richtiger Name),
schreiben Sie nicht „Liebe Frau E.“, denn ich bekomme bei Leuten, die ich nicht kenne und die die Wahrheit verdrehen, wo meine ja nachweislich richtig ist (Frau E. hat also eine eigene Wahrheit. Diese mag in Ihrer eigenen Welt richtig sein. Objektiv betrachtet ist sie es aber nicht!), immer so ein komisches Gefühl im Magen!
Ja, mei, ich wußte nicht, dass Sie nicht lesen können! Ich habe Ihnen so viele Beweise gegeben, die müssen Sie nur lesen! Aber Frau hilft ja gerne sozial und intellektuell Schwachen 🙂
zu 1.) Wer erzählt Ihnen eigentlich so einen Schwachsinn, dass das Deutsche Reich (ich beziehe mich immer auf die Vor-Hitler-Zeit) jetzt den Namen Bundesrepublik Deutschland heißt. Da müssen Sie Ihr Gehirn aber noch einmal einschalten und auf den Knopf „Logik prüfen“ schalten. Es gibt 2 BVG-Urteile aus den 70ern (wobei ich das auch wieder einschränken muss, denn seit 1950 gibt es keine Staatsgerichte mehr, also wie kann ein BVG rechtskräftige Urteile „urteilen“? Ist doch ein Privatgericht, dass nach Handelsrecht urteilt, denn alle gesetzlichen Grundlagen sind weg!
Nr. 2 ist ebenfalls falsch, der Ami sagt bullshit!
Wir haben uns im Übrigen über die Fragen und Antworten niemals vorher unterhalten, ich habe Sie nur geschrieben, da Sie so viel Unwahrheiten und dummes Zeug verbreiten, aber als jüdischer Zionist macht man das ja gerne, stimmts? Ich differenziere, denn nicht alle Juden sind schlechte Menschen und machen Lügenpropaganda oder Geschichtsfälschung!(Ja nee.. is klar… der typische Ansatz aller antisemiten, die zu feige sind, zu ihrem Antisemitismus zu stehen)

Nr. 4 ist von Ihnen auch falsch dargelegt! In § 15 stand wörtlich:

Die Gerichte sind Staatsgerichte.
Die Privatgerichtsbarkeit ist aufgehoben; an ihre Stelle tritt die Gerichtsbarkeit desjenigen Bundesstaates, in welchem sie ausgeübt wurde. Präsentationen für Anstellungen bei den Gerichten finden nicht statt.
Die Ausübung einer geistlichen Gerichtsbarkeit in weltlichen Angelegenheiten ist ohne bürgerliche Wirkung. Dies gilt insbesondere bei Ehe- und Verlöbnißsachen.
 
und in § 16 GVG steht heute noch:
 
Ausnahmegerichte sind unstatthaft. Niemand darf seinem gesetzlichen Richter entzogen werden.
 
und das Grundgesetz ist grundsätzlich keine Verfassung, sondern ein Grundgesetz, dass von den Alliierten gemacht wurde, also dem Besatzer, den es heute noch gibt!
Wo Sie gerade Art. 101 GG zitieren: Wie kann es sein, dass das oberste Gesetz der BRD vorschreibt, dass „alle Gerichte Staatsgerichte sind und jeder Anspruch auf seinen gesetzlichen Richter hat, jedoch § 15 GVG gelöscht wurde, wo es ebenfalls stand! Wo sind denn die Staatsgerichte geblieben im § 15 GVG???? Weg sind Sie, also auch keine Staatsgerichte mehr! Ihre Argumente sind abstrus. Wenn sich das GVG mit diesen Dinge auseinander setzt und es vorher dort stand, warum wurde es denn aufgehoben?
zu 5.) Nein, ich widerspreche mich nicht, sondern nehme Bezug auf die Gesetze und auf die, die mal vorhanden waren und heute den Eintrag haben, der heißt: „§ 15 GVG  aufgehoben“. Sie sind aber gut geschult worden, um den Leute alles umzudrehen, aber funktioniert bei mir nicht, da ich besser bin, als Sie, da nicht indoktriniert, sondern alles selbst erarbeitet habe! Wenn einer lügt, dann sind Sie das, Herr Gottwald!
6.) Ja, Sie haben zum Teil Recht, aber nur, dass wir heute noch die aufgebürdeten Kriegsfolgenlasten, da als Alleinschuldiger des Krieges, was schon eine Farce ist. Nur viele Projekte, z.B. ein großes Krankenhaus für US-Soldaten (übrigens ein widersinnig überteuertes Projekt,wo man den dt. Steuerzahler von Seiten des Besatzers wieder abzockt), dass auch vom Steuerzahler gezahlt wird. Es geht hier nicht nur um die Kriegslasten. Die Zeit mit Ihnen ist Verschwendung, weil Sie voller Hass gegen Deutschland, meinetwegen auch gegen die von den USA gegründete Bundesrepublik Deutschland sind und ein eingeimpftes und verdrehtes Wissen bekommen haben oder das gefakte Buch, wie so vieles von den Siegermächten gefälscht wurde, gelesen haben, denn mit Fakten können Sie gar nicht aufwarten!
Steht nicht im Talmud auch, dass man, wenn mit einer Lüge ein Ziel erreichen kann, dies erlaubt ist. Es muss allerdings immer gegen die Nichtjuden gerichtet sein (kein Zitat) und dass der Jude, der den Talmud liest, einmal im Jahr wie folgt beten kann: „Alle Versprechen, Verträge oder Zusagen, die ich gemacht habe, sind hiermit hinfällig“. Ist schon ein paar Jahre her, aber Herr Goldstein hat es so beschrieben! (Aber Frau E. ist selbstverständlich keine Antisemitin, auch wenn sie antisemitische Lügen verbreitet…)
Aber ist auch egal, was ich hier schreibe, Sie sind Jude und viele Juden hassen die Deutschen, auch wenn diesen Jahrzehnte nach Kriegsende geboren sind und grundsätzlich keine Feindseligkeiten gegen Juden hegen, aber dies steht ja im Talmud: Stirbt ein Jude, müssen min. 100 Nichtjuden sterben. In Gaza hat man es ja mehr als gründlich bei den Zivilisten umgesetzt!
Aber einer geht noch: Mensch „Gottwald“, haben Sie es denn noch nicht kapiert: Nur ein Staat kann Gesetze machen und die BRD ist nie als Staat gegründet worden, sondern „der vereinigten Wirtschaftsverwaltung“ beigetreteten – Art. 133 GG.
Also wenn Sie Gerichtsurteile vom Richter unterschrieben gesehen haben, dann sollte Sie sich eine Brille zulegen oder richtig lesen! Die „Urteilsentwürfe“ sind zwar unterschrieben, aber niemals vom Richter, sondern von der Tarifangestellten, wie sie heute heißt :-)))
Nee, nee, Gottwald, Sie sind ein hoffnungsloser Fall, aber da Sie noch niemand gefährdet haben und anscheined nur dummes Zeug verbreiten, dass niemand mehr glaubt, lasse ich Sie mal gewähren!
Ich hatte heute Abend nur Lust auf „Fingerspiel“ auf meiner PC-Tastatur, ansonsten ist das verschwendete Zeit. Ich frage mich nur, ob Sie wirklich das glauben, was Sie mir schreiben und sonst so verbreiten. Was ist die Motivation für Sie? Das würde mich interessieren? Es kann doch nur Hass sein, wenn man so etwas schreibt oder man wird dafür bezahlt!
Gute Besserung.
U.“

Ich schrieb meiner Brieffreundin heute:

„Liebe Frau E. (ob das Ihr richtiger Name ist, tangiert mich nur peripher),

da ich ein höflicher Mensch bin, nutze ich gerne eine höfliche Anrede in einer Email, ich bitte Sie, dies zu entschuldigen.

Warum sind Sie sich eigentlich so sicher, dass der Name, der auf meiner Geburtsurkunde steht, nicht mein richtiger Name ist? Wäre Ihnen „Goldstein“ lieber, weil das besser in Ihr antisemitisches Weltbild passt?

Ich habe Ihre Mail aufmerksam gelesen, die von Ihnen versprochenen „Beweise“ habe ich dennoch nicht finden können. Ich begrüße übrigens Ihr Engagement für sozial und intellektuell Schwache. Allerdings sollten Sie mit solchen Kategorien vorsichtig umgehen, denn wenn Sie Menschen in solche Kategorien einsortieren, dann müssen Sie damit rechnen, daran gemessen zu werden. Und wenn ich mir den bisherigen Mailverlauf so anschaue, dann besteht die Gefahr, dass so mancher Sie für „intellektuell schwach“ halten könnte.

Kommen wir nun zu Ihren angeblichen Beweisen:

zu 1)

Wer mir erzählt, dass das Deutsche Reich jetzt Bundesrepublik Deutschland heißt? Nun, das sehe ich jeden Tag. Interessanter ist doch die Frage, wer erzählt, dass dies NICHT so sei.
Leider komme ich nicht aus Berlin, so dass ich mich bei den Berliner Verkehrsbetrieben (BVG) nicht so auskenne. Allerdings wage ich zu bezweifeln, dass diese in den 70er Jahren irgendwelche Urteile gesprochen haben. Vermutlich meinen Sie Urteile des Bundesverfassungsgerichts (BVerfG). Hier sind wier dann auch schon bei der von mir angesprochenen Gefahr, wenn man andere als intellektuell schwach bezeichnet… Wie dem auch sei. Leider bleiben Sie bezüglich der Urteile ja recht nebulös. Wenn diese doch ein so wichtiger Beweis sind, warum können Sie diese nicht genauer bezeichnen? Ich halte mal mit einem Urteil des BVerfG (ebenfalls aus den 70ern) dagegen:
Im Urteil vom 31.07.1973 (2 BvF 1/73) heißt es:
„Das Grundgesetz – nicht nur eine These der Völkerrechtslehre und der Staatsrechtslehre! – geht davon aus, daß das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die alliierten Okkupationsmächte noch später untergegangen ist; das ergibt sich aus der Präambel, aus Art. 16, Art. 23, Art. 116 und Art. 146 GG. Das entspricht auch der ständigen Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, an der der Senat festhält. Das Deutsche Reich existiert fort (BVerfGE 2, 266 [277]; 3, 288 [319 f.]; 5, 85 [126]; 6, 309 [336, 363]), besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation, insbesondere mangels institutionalisierter Organe selbst nicht handlungsfähig. Im Grundgesetz ist auch die Auffassung vom gesamtdeutschen Staatsvolk und von der gesamtdeutschen Staatsgewalt „verankert“ (BVerfGE 2, 266 [277]). Verantwortung für „Deutschland als Ganzes“ tragen – auch – die vier Mächte (BVerfGE 1, 351 [362 f., 367]).

Mit der Errichtung der Bundesrepublik Deutschland wurde nicht ein neuer westdeutscher Staat gegründet, sondern ein Teil Deutschlands neu organisiert (vgl. Carlo Schmid in der 6. Sitzung des Parlamentarischen Rates – StenBer. S. 70). Die Bundesrepublik Deutschland ist also nicht „Rechtsnachfolger“ des Deutschen Reiches, sondern als Staat identisch mit dem Staat „Deutsches Reich““

Wenn also die Bundesrepublik mit dem Deutschen Reich identisch ist, dann heißt das (mit anderen Worten): „Das Deutsche Reich als Völkerrechtssubjekt heißt jetzt Bundesrepublik Deutschland.

zu 4.

Ich weiß, was im § 15 GVG stand. Ich weiß aber eben auch, WARUM es da stand. Das habe ich versucht Ihnen zu erklären. Und entscheidend ist doch, was in der Verfassung steht, da diese über dem GVG steht. Und aus der Verfassung ergibt sich halt, dass es nur Staatsgericht gibt. Es muss daher nicht nochmal im GVG stehen.

Warum der § 15 GVG aufgehoben wurde, habe ich Ihnen bereits erklärt: Er war überflüssig geworden!

zu 5.

Von wem bin ich denn Ihrer Meinung nach geschult worden? Ich frage nur aus Interesse, damit ich weiß, für wen oder was Sie mich halten.

zu 6.

Es gibt bi- und multilaterale Verträge, aus denen sich bestimmte Verpflichtungen auch gegenüber anderen Staaten ergeben. Mit Besatzungskosten hat das jedoch nicht das geringste zu tun. Die Besatzung ist beendet, ob Sie das verstehen, oder nicht.
Ich verspüre auch – entgegen Ihren Unterstellungen – keinerlei Hass auf mein Vaterland. Wie kommen Sie darauf? Allerdings wurde die Bundesrepublik auch nicht – wie von Ihnen behauptet – „von den USA“ gegründet. Haben Sie für diese Lüge einen Beleg?

Desweiteren muss ich zugeben, dass ich aus einem katholischen Haushalt stamme und demzufolge katholisch erzogen und sozialisiert wurde. Der Talmud ist mir daher nicht so geläufig, ich bitte Sie dies zu entschuldigen. Können Sie für Ihre Behauptung, was angeblich im Talmud stehen würde, eine Quelle nennen? Oder sind das nur die üblichen antisemitischen Verschwörungstheorien? Wer ist „Herr Goldstein“ und was genau hat er wo beschrieben? Oder handelt es sich um diese Lüge: http://www.h-ref.de/antisemitismus/talmudfaelschungen.php

Die BRD ist in der Tat nicht als Staat gegründet worden. Den Staat (Sie erinnern sich: das Deutsche Reich) bestand ja bereits seit 1871. Wenn Sie mit Artikeln aus dem Grundgesetz hantieren, dann sollten Sie diese zumindest lesen, noch besser: verstehen. In Art. 133 Grundgesetz steht nicht – wie von Ihnen behauptet – dass die BRD dem vereinigten Wirtschaftsgebiet beigetreten sei. Dort steht: „Der Bund tritt in die Rechte und Pflichten der Verwaltung des Vereinigten Wirtschaftsgebietes ein.“ Und das heußt etwas ganz anderes. Es bedeutet, dass der Bund (und nicht die Länder) Rechtsnachfolger des „vereinigten Wirtschaftsgebietes“ wird. Nichts anderes.

Meine Sehstärke ist übrigens perfekt und ich habe heute erneut etliche unterschriebene Urteile gesehen. Und es handelt sich dabei nicht um entwürfe und es handelt sich um die Unterschrift der Richter. Beamte des mittleren Dienstes und Justiz(fach)angestellte unterschreiben auch keine Urteile, sondern den Beglaubigungs- oder Ausfertigungsvermerk.

Da können Sie tausendmal anderes behaupten, dadurch werden Ihre Lügen nicht wahrer. Haben Sie schon mal eine Zivil- oder Strafakte im Original eingesehen?

Danke, dass Sie mich „gewähren“ lassen, wie gnädig! Ich frage mich allerdings schon, wie Sie beurteilen wollen, ob ich jemanden „gefährde“, ob mir jemand glaubt und wie Sie mein Wirken verhindern wollen.

Meine Motivation? Nun, es ist zum einen ein Hobby, mich mit Reichsbürgern, Staatsleugnern und ihren abstrusen Theorien zu beschäftigen. Auf der anderen Seite möchte ich Aufklärungsarbeit betreiben, damit andere nicht auf diese Lügen hereinfallen und sich um Haus und Hof bringen. Sie shene also, mit Hass hat das sehr wenig zu tun.

Bezahlung? Schön wäre es! Wer müsste mich denn Ihrer Meinung nach für meine Arbeit bezahlen? Dann würde ich dort mal eine Rechnung einreichen.

Da Sie auf meine Punkte 7 – 10 nicht eingegangen sind – kann ich davon ausgehen, dass Sie diese akzeptieren? So läuft das doch „bei euch“, oder? Wenn nicht widersprochen wird, gilt es als wahr…

Shalom, Salem aleikum und alles Liebe

Oliver Gottwald“

-Fortsetzung folgt –

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Emailverkehr mit einer Antisemitin, Leserbriefe abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Emailverkehr mit einer Antisemitin

  1. Wilki schreibt:

    Nee, nee, Gottwald, Sie sind ein hoffnungsloser Fall, aber da Sie noch niemand gefährdet haben und anscheined nur dummes Zeug verbreiten, dass niemand mehr glaubt, lasse ich Sie mal gewähren!

    Oh nochmal Glück gehabt. 😀
    Ich frage mich allerdings, was sie im gegenteiligen Falle getan hätte.

  2. gnaddrig schreibt:

    Ich glaube, Ihr habt ein Terminologieproblem, Du und die Frau E. Sie benutzt wiederholt das Wort Beweis, aber sie verwendet es in einer anderen Bedeutung als Du.

    Sie benutzt nicht die bei Duden unter 1. genannnte Definition („Nachweis dafür, dass etwas zu Recht behauptet, angenommen wird; Gesamtheit von bestätigenden Umständen, Sachverhalten, Schlussfolgerungen“), sondern den unter 2. genannten Passus „Zeichen, das etwas offenbar macht“, und den versteht sie falsch.

    Sie scheint zu glauben, dass wiederholte und nachdrückliche Meinungsäußerung Realität schafft. Sie ist offensichtlich so fest von den Dingen überzeugt, die sie in ihren Mails schreibt, dass sie Zweifel am Wahrheitsgehalt ihrer Behauptungen für unmöglich und nicht statthaft hält. Deshalb müssen diese Dinge eben wahr sein, und jeder, der anders denkt, muss ein Lügner/bezahlter Schmierfink/Vollidiot sein. Sie versteht Dich nicht, weil Sie das Konzept „Beweis“ nicht versteht.

  3. Mabuse schreibt:

    Luxusproblemdetektor ist Detoniert und hat
    ein hässliches Loch in der Tischplatte hinterlassen.
    Der Zeiger dto. steckt jetzt beim Nachtbarn
    im Hinterteil seines „Lieblingsgartenzwergs“.
    Wer räumt das wieder auf ?
    Ist das ein versicherbares Risiko?

  4. Munifex schreibt:

    Was -in drei Teufels Namen- ist das? Das hast du dir doch ausgedacht… Normalerweise sterben anenzephalitische Menschen doch wenige Tage nach der Geburt… wie kannst du dich also mit so jemandem per Mail unterhalten? Das ist doch eine Verschwörung! HA! Erwischt!

  5. DER RETTER schreibt:

    Nein , nein , und nochmals NEIN . . .
    Ich habs schon immer gesagt:
    „Leben ohne Hirn ist möglich“
    Deutsch. medizinisch-technische Wochenschau 1955
    Das neuste:
    Bei einer Frau fand man heraus, dass ihr Kleinhirn fehlt !!!
    Das gesamte Kleinhirn der Frau fehlte, und an seiner Stelle befand sich nur zerebrospinale Flüssigkeit, eine spezielle Substanz, die das Gehirn vor schädigenden Schlägen und Erkrankungen schützt.
    Da guckst Du aber:
    http://de.richarddawkins.net/foundation_articles/2014/9/22/bei-einer-frau-fand-man-heraus-dass-ihr-kleinhirn-fehlt#

    Nachdem sich also herrausstellte das Chemtrails viel zu teuer sind,
    Sogn. Reichsbürger es ja sowiso nicht brauchen wurde von der Firma
    beschlossen, zwecks aufwertender Einsparung die unnötigen Organe
    beim Homo-Reichsburger zu extrahieren zu Brotaufstrich zu verarbeiten
    und dann zwecks steigerung des Outputs als Wurstbrot
    ans heilige Deutsche Volk zu verfüttern.

    Es ist alles so einfach.
    Hurrah wir leben noch! . . .
    Guten Appetit.

  6. vulturecorp schreibt:

    Man sieht am bisherigen Verlauf halt prima, dass der gemeine (normale) Reichsbürger halt lieber am Weltbild festhält und bei argumentativer Not oder auch prophylaktisch sein Gegenüber mit X Begriffen diffamiert. Und sich ggf. einfach ausklinkt und woanders wieder sein Band abspielt und sich wiederholt.

    Generell frage ich mich ja immer noch, wer zur Hölle eigentlich in so eine Ecke abrutscht und dann auch noch darin festhängt. Da muss man doch ziemliche Probleme im Leben gehabt haben, um sich so einem Haufen auch nur entfernt anzuschließen.

    Wie dem auch sei, ein „Reich“ (ob nun „gut“ oder „böse“ sei egal) kommt wohl ziemlich sicher zu Lebzeiten derer, die dran glauben, nicht mehr wieder. Wenn überhaupt nochmal. Was demnach wohl übrig bleibt ist in der Masse ein Haufen von Querulanten und vermeintlichen Besserwissern, die irgendwann finanzielle Probleme bekommen oder bestehende dann vergrößern- weil sie nicht zahlen. Dann gibts irgendwann Reaktionen darauf und man sieht sich auch noch in seinem Weltbild bestätigt, weil die Pöhse BRD GmbH™ eintreiben kommt.

    • gnaddrig schreibt:

      Stimmt. Und selbst wenn ein wie immer geartetes Reich irgendwie wieder zustandekommt, ist nicht zu erwarten, dass es dann irgendwem besser geht. Ein neues Deutsches Reich würde ja auch Steuern eintreiben, Bußgelder verhängen und sich nicht alles gefallen lassen.

      Dass dann ausgerechnet die heutigen Reichsheinis besser dastehen sollen, ist kaum vorstellbar. Querulant bleibt Querulant, egal welche Farben am Mast wehen, egal wieviele Federn der Nationalgockel hat, egal ob die Namen im Ausweis groß oder klein geschrieben werden und egal ob der Staat sich so oder anders nennt.

      Ich bin sicher, sobald ein neues Deutsches Reich den Betrieb aufgenommen hätte, würden diese selben Leute sich wieder ungerecht behandelt vorkommen und dagegen anrennen. Sie müssten ja nur ein paar Details in ihren Schriftlichkeiten ändern und könnten ansonsten weitermachen wie bisher.

  7. Pingback: Emailverkehr mit einer Antisemitin – Teil 2 | Eisenfraß: ironleafs und andere "Volksbetrüger"

  8. Pingback: Sommer und der Bund | Eisenfraß: ironleafs und andere "Volksbetrüger"

  9. Pingback: Emailverkehr mit einer Antisemitin – Teil 3 | Eisenfraß: ironleafs und andere "Volksbetrüger"

  10. Pingback: Emailverkehr mit einer Antisemitin – Teil 4 | Eisenfraß: ironleafs und andere "Volksbetrüger"

  11. Pingback: Was “Reichsbürger” im Original so von sich geben @ gwup | die skeptiker

  12. jemseneier schreibt:

    Schöne Grüße und vielen Dank für solche Artikel 🙂 Da steckt richtig viel Arbeit dahinter.

  13. Pingback: Wenn Dummheit wehtut | Sashs Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s