Emailverkehr mit einer Antisemitin – Teil 6

Sie hat sich wieder gemeldet, diesmal gleich mit zwei Mails.

„Gesendet: Montag, 06. Oktober 2014 um 19:28 Uhr
Von: „U.
An: „Oliver Gottwald“ <eisenfrass@gmx.de>
Betreff: Aw: Herr Gottwald, nur weil heute der 03. Okt. ist!
Lieber Herr Gottwald,
jetzt schreibe ich einmal genauso scheinheilig wie Sie! Fühlt sich doch gut an, oder? 🙂
Jetzt muss ich ja doch noch einmal nachlegen, aber manch einer versteht es ja erst, wenn er/sie es 2 oder 3mal gelesen hat. Sie anscheinend auch. Zum Antisemitismus kann man doch folgendes sagen: Jede Kritik oder jeder belegbar Vorwurf, wird doch sofort als Antisemitismus, Rassismus, Nazi, Rechtsradikaler oder Judenhass ausgelegt. Ist doch so einfach! Man hat die Deutschen doch so „wunderbar“ das Schuldgefühl eingehämmert, dass viele sich gar nicht mehr national bekennen!
Das Schubladendenken Vieler und dazu gehören auch Sie, lieber Gottwald, ist doch in „Die Deutschen“, „Die Juden“, „Die Christen“, etc. abgelegt. Natürlich waren Deutsche Täter! Natürlich waren Juden Täter! Natürlich waren Christen Täter! Tun Sie doch nicht so, als wenn Juden keine Täter waren! Sie sollten die Geschichte lesen (die natürlich schön unterdrückt werden), wo Juden Deutsche getötet haben, nur weil sie Deutsche wären. Tun wir doch nicht so, als wenn alle Deutschen Mörder waren und ihre gerechte Strafe durch Mord bekommen haben! Was wurde dem deutschen Volk nach dem Krieg angetan? Millionen sind verhungert, ermordet und vergewaltigt worden.
Kennen Sie den Juden Ilja Ehrenburg? Ein Jude, der zum Töten von Deutschen und vergewaltigen von deutschen Frauen/Jugendliche die Rote Armee aufgerufen hat, was ja auch millonenfach passiert ist. Sogar ein Denkmal von ihm steht in Israel! Und diejenigen, die ihm ein Denkmal aufgestellt haben, wissen, was er getan hat! Also bitte, tun sie nicht so, als ob alle Juden Menschenfreunde sind!
Im Krieg passieren viele unmenschliche Dinge. Wir sehen es wieder 2014 in der Ukraine. Unschuldige Menschen zu töten, egal welcher Rasse und Religion und zwar einschließlich Juden, lieber Herr Gottwald, ist ein Verbrechen und muss bestraft werden. Genauso müssen auch jüdische Täter bestraft werden, aber das passiert nicht. Also hören Sie mit Ihrem blödsinnigen Antisemitismusverdacht auf! Aber Möllemann, FDP, hat ja auch schon von diesen gehässigen Juden gesprochen, wo er u.a. Michel Friedman meinte! Wo er Recht hatte, hat er Recht! Der Schlächter Ariel Sharon ist ja zum Glück nicht mehr!
Ja, es gab sehr bösartige Juden! Wenn ich mir die Geschichte (keine Märchen) was vor und nach den Kriegen (1. + 2. Weltkrieg) passierte, anschaue, dann kann ich nur sagen, die Geschichte, so wie sie uns allen „verkauft“ wurde und wird, stimmt mit Sicherheit nicht, denn immer der Sieger eines Krieges macht die Geschichte, nicht der Verlierer! Und die Schuldfrage des Krieges wird doch mittlerweile von mutigen Historikern neu aufgerollt. Man hat doch Diejenigen, die alles erlebt haben, was wirklich passiert ist, entweder ermordet, eingesperrt oder gedroht, wenn sie das „Wahres“ erzählen würden. Daher hat doch kaum jemand der Mund aufgemacht.
Sie haben entweder Null Ahnung, was nach dem Krieg mit den Menschen in Deutschland passiert ist oder glauben wirklich den History-Lügen von Mister Guido Knopp! Warum wurde denn Hess nie interviewt? Es wäre doch das journalitische Highlight des Jahrhunderts, seine Aussagen zu hören oder zu lesen (lieber zu hören/sehen, denn so wäre es schwerer zu manipulieren). Nein, man hat ihn ermordert! Bewiesen durch Autopsie! Warum verbietet man denn per Gesetz, die Geschichte (Krieg, Holocaust, etc.) zu erforschen? Warum werden Gutachten eines Chemikers in einem KZ-Lager ignoriert und er ins Gefängnis gesteckt? Warum hat man es nicht nachgeprüft! Nein, der von jüdischen Organisationen den Deutschen angehafteter Makel soll schön weiterhin an ihnen kleben bleiben!
Wurden die Toten im KZ, etc. kriminaltechnisch untersucht? Hat man alles getan, um Schuld oder Unschuld zu beweisen? Nein, hat man nicht! Man wollte es einfach nicht, denn man wollte Deutschland  sogar ausradieren und 1946/1947 mit über 2 Millionen Toten fing man ja auch schon an, es zu tun. Morgenthau, übrigens auch ein Jude, war der Initiator und der Kriegshetzer Kaufman, ebenfalls Jude, was schrieb er für Mordgedanken gegen die Deutschen bereits in den 20er Jahren. Wissen Sie nicht!
Jazenjuk ist ein Jude und kein Christ, so wie übrigens viele. Die Unterwanderung durch Täuschung ist in vielen Bereichen so: Kirche, Gerichte, Polizei, Militär, Politik, Verwaltung, etc. und das weltweit. Das kann keiner abstreiten! Dafür brauchen Sie aber wieder einen Beweis und glauben oder wollen glauben machen, dass es nicht so ist. Wer sich auf Lügen-Pedia beruft, sollte wissen, dass CIA, etc. da  gut „mitmischt“. Was man von einem Geheimdienst zu halten hat, der seinen Präsidenten J.F.K ermordet hat, sollte man einmal erörtern.
Ja, Schultze-Rhondorf, Sie Pingel, (kommt beim googlen doch sowieso raus), hat die Lügen-Historiker ignoriert und sich auf das bezogen, was an tatsächlichen Dokumenten vorhanden war und da kam etwas anderes raus, als dass, was in den Schulgeschichtsbüchern steht. Und noch einmal zum Mitschreiben, lieber Herr Gottwald: Diejenigen, die nicht das schreiben, was die Siegermächte-Geschichtsfälscher schreiben, der wird als Historiker doch morgen seinen Job verlieren, deshalb wird von diesen Leuten gelogen und betrogen, das sich die Balken biegen! Aber das 100%-Wahrheits-Wiki-Pedia ist natürlich die beste Quelle für Recherchen. Danke! Setzen! 6!
Übrigens, warum hat man Schultze-Rhondorf noch nicht vor Gericht gestellt? Ich habe nichts gefunden! Weil er sich auf Fakten bezieht, die belegbar sind und ihm somit nichts angelastet werden kann. Aber trotzdem wird er als Rechtsradikaler denuziert. Stefan Scheil bestätigt ihm zwar: Alles ok. Will ihn zum Schluss noch einen reinwürgen, weil er sich nicht auf die „wahren Historiker“ beruft. Warum denn? Soll er seine gute Arbeit mit Lügen „versauen“? Wenn er aber doch Tatsachen anhand von Protokollen der Alliierten und Deutschland aus dem Krieg publik macht und diese auch noch untereinander zu 100 % identisch sind, also das gleiche Szenario beschreiben, dann ist er doch kein Geschichtsleugner, sondern jemand, dem alle wahrheitsliebenden Menschen dankbar sein müssen! Mensch, Gottwald, denken Sie doch selber einmal und lassen Sie sich nicht von dieser hirnwaschenden Lügen-Geschichtsschreibung blenden, egal oder Sie Jude, Christ, etc. sind! Wahrheit muss doch Wahrheit bleiben oder bin ich hier die Blöde, die alles falsch versteht. Nein ist klar: Krieg = Frieden, genauso wie Islam heißt Frieden. Beides sind lügen und das darf man auch sagen. Salam heißt übrigens Frieden!
Na klar, das IGH-Urteil verstehen Sie natürlich so, denn sonst würde ja Ihre Lügen-Welt zusammenbrechen!
Das die Richter und Rechtsanwälte zu Diktator Hitler´s Zeiten Christen (keine wirklichen) und Religionslose, die wirklich Ungläubigen waren, da haben Sie sicher Recht, da Hitler Juden die Ausübung des Berufs verboten hat. Allerdings war z.B. Hjilmar Schacht (richtig geschrieben, Herr Lehrer Gottwald?), aber das trifft heute nicht mehr zu. Ich bin der Meinung, dass in den meisten Führungspositionen sicher eher Juden sitzen, angefangen in der Regierung (Geschäftsführung) der Bundesrepublik Deutschland.
Sie können auch weiterhin herumeiern, fakt ist, dass gem. Gesetz, wenn es denn noch gilt, die Urteile zu unterschreiben sind und das ein nicht unterschriebenes Urteil nicht rechtsgültig ist. Und erzählen Sie mir doch „keinen vom Pferd“, dass Sie Haftbefehle unterschreiben! Entweder sind Sie ein „Frischling im Gerichtsunwesen“ und wissen nicht, dass Sie sich damit eine privatrechtliche Haftungs ans Bein binden, die Sie u.U. finanziell ruinieren kann. Ok, gegen Richter und Staatsanwälte wird ja von den Kollegen keine Anklage erhoben, egal was angestellt wird! Es sei denn, der Kollege soll entsorgt werden, da er nicht auf Linie ist!
Die Bundesrepublik Deutschland ist existent, aber kein Staat! Sie wurde als Verwaltung des Deutschen Reiches von den Alliierten gegründet, aber nicht als Staat! Die Bundesrepublik Deutschland ist nicht Deutschland. Deutschland – Das Deutsche Reich ist immer noch gem. Art. 53 UN-Charta ein Feindstaat, da es nach wie vor keinen Friedensvertrag gibt. Hier mal etwas aktuelles:
oder ihr geliebtes Wikipedia.org:
Ach, da kommt der Gottwald schon wieder mit Judenhass! Sie verstehen es einfach nicht, Gottwald! Es gibt keinen Judenhass bei mir! Ich hoffe, dass nie wieder so ein Kriegs-Greuel passiert. Weder für die Juden, noch dür die Deutschen oder sonst ein Volk auf der Welt. Leider gibt es aber schon wieder Kriegshetzer, die alles andere als Frieden wollen! Dummerweise gibt es immer wieder Menschen, egal welchen Glauben oder Unglauben, die Verbrechen begehen, weil sie sich Vorteile (Geld, Posten) versprechen und ihre satanische Seite ausleben wollen.
Glauben Sie denn allen Ernstes, was in der Ukraine, Irak, Syrien, Nigeria, etc. passiert, ohne USA/Israel passiert? Was war denn 2008 in Georgien? Wer steckte dahinter? IS oder ISIS wird meiner Meinung gar nicht mit Kampflugzeugen bekämpt, denn dann würden doch die eigenen Kräfte dezimiert, die man noch braucht, z.B. in der Ukraine, vielleicht in 9 – 12 Monaten. Davon abgesehen, würden die nicht so schnell vorauskommen. Den Aufmarsch mit Panzern hat man doch schon von Seiten der USA (zionistisch regiert) im letzten Jahr begonnen.
Wer sind denn die Kriegstreiber in Washington DC?
Ihr Hinweis zum Beweis auf KRR und Reichling ist ja wohl ein Witz³, oder? :-). Die Betreiber sind wohl eher als Desinformanten oder dem Geheimdienst zuzuordnen, denn auch deutsche Geheimdienste sind den Alliierten unterstellt und das noch immer.
Der Beweis, dass man die Deutsche Staatsangehörigkeit hat, erhält man mit dem Staatsangehörigkeitsausweis „gelben Schein“? Ja, natürlich! Der Nichtstaat Bundesrepublik Deutschland bestätigt ihnen, dass Sie Deutscher gem. § 1 StAG der Bundesrepublik Deutschland sind. Mensch, Gottwald, nochmal! Selber denken und auf Logik überprüfen! Die BRiD (Bundesrepublik in Deutschland), den Begriff habe ich letztens beim googlen gefunden – ist doch schön 🙂 kann doch als Nichtstaat gar keine Staatsangehörigkeitsurkunde ausstellen. Kein Staat, Gottwald 🙂
Sie verwechseln da schon wieder etwas. Immer schön unterscheiden – Deutschland und Bundesrepublik Deutschland. Die Bundesrepublik Deutschland ist Mitglied bei der UNO. Ja, warum kann eine Nichtregierungsorganisation den Mitglied sein? 1. weil man es vertuschen will, dass die BRD doch kein Staat ist und 2. weil man Geld benötigt, um den Laden aufrecht zu erhalten, denn die USA zahlen ja nicht regelmäßig!
Grundgesetz – schauen Sie mal in die Haager Landkriegsordnung, warum es Grundgesetz heißt. Außerdem wird im Grundgesetz (Präambel) ja auch gelogen, denn noch einmal: Einen Präambel hat keine Rechtswirkung und von daher ist das, was dort steht unwichtig oder eher als Absichtserklärung anzusehen! Sie wollen mir jetzt aber nicht wirklich weismachen, dass Sie den Unterschied zwischen Verfassung und Grundgesetz nicht kennen, oder? Jedes Land, dass ein Grundgesetz hat, ist unter fremder Herrschaft und wenn Dänemark ein Grundgesetzt hat, dann ist das so, denn es heißt immer Grundgesetz für die ……. (z.B. Bundesrepublik Deutschland) und nicht Grundgesetz der Bundes…… Also was lernen wir daraus? Ich mache etwas für die … = also macht immer jemand etwas für einen und ich selbst mache es!
Carlo Schmid sagt doch alles aus! 1. War er Staatsrechtler 2. er lebte zu der Zeit und war mit im Geschehen. Sie wollen doch hier niemanden erzählen, dass Sie mit geringen juristischem Wissen alles besser wissen. Das kann doch wohl nicht wahr sein, oder? 🙂 Ich lache mich tot!
Deutschland WAR besetzt, ist es aber nicht mehr! LÜGE! Die Besatzer sind immer noch vor Ort und haben sind im Protokoll zum 2 – 4-Vertrag, welches ja nachträglich gemacht wurde, ausbedungen, dass alle Rechte und Pflichten bestehen bleiben! Na, wenn das mal nicht bedeutet, dass wir immer noch ein besetztes Land sind! Kriege, Spionage, Morde, etc. werden ja immer noch von den Besatzern ausgeführt, habe ich gehört oder stimmt das etwa nicht 🙂 Bestimmt ist alles Lüge und es gibt gar keine 70.000 Soldaten mehr in der BRD.
Das die Gesetze in Bonn ausgegeben werden liegt daran, dass der Bundesanzeiger Verlag seinen Sitz in Bonn hat. Es wird ja immer lustiger, lieber Gottwald 🙂 Weil ein lächerlicher Verlag, der den Auftrag hat, etwas zu veröffentlichen, deshalb ist das Gesetz „zu Bonn“ ergangen :-). Oh, Gottwald, jetzt machen Sie sich aber immer lächerlicher!
Wissen Sie, dass die Bundesrepublik Deutschland mit Sitz in Bonn und nicht in Berlin geführt wird? Und jetzt kommt der Hammer: in einem internationalen Unternehmensregister www.UIPIK.de. Wo ich gerade dabei bin. Wußten Sie, dass der Bundestag eine Umsatzsteuer-ID-Nr. hat, was nur Firmen/Unternehmen haben? www.Bundestag.de http://bundestag.de/impressum
Und da habe ich es doch:
So, und nun haben wir alles geklärt, denke ich. Ich weiß, dass Sie desinformieren und Sie wissen, dass ich manchmal die Namen nicht richtig schreibe, aber Recht habe und nicht lüge! Bin halt eine ehrewerte Frau!
Hören Sie auf, so einen Schmarn zu verzapfen! Arbeiten Sie lieber daran, dass ein friedlicher Übergang zu Wahrheit erfolgt und das dieses Lügengebilde endlich eingestürzt wird.
In diesem Sinne, lieber Gottwald, Friede und Wahrheit sei mit Dir!
U.
Gesendet: Dienstag, 07. Oktober 2014 um 08:45 Uhr
Von: „U. Es. <U.E@w.de>
An: „Oliver Gottwald“ <eisenfrass@gmx.de>
Betreff: Aw: Herr Gottwald, einen wunderschönen guten Morgen!
Hallo Herr Gottwald,
da fällt mir doch heute morgen noch etwas ein:
Warum ist der Gerichtsvollzieher kein Beamter mehr, sondern Selbständiger?
Warum kann ein Nicht-Beamter hoheitliche Aufgaben wahrnehmen?
Ist das typisch für einen Staat, den Sie ja immer noch sehen?
§ 1 GVO besagte bis zum 31.07.2012, dass der Gerichtvollzieher Beamter ist!
Seit dem 01.08.2012 gibt es den Paragrafen aber nicht mehr!
Der Gerichtsvollzieher kann gar nichts mehr durchsetzen! Aus die Maus, geh nach Haus!
Wie wollen Sie das denn jetzt wiederum mit einer Lüge beantworten? Ich bin gespannt! Aber Ihnen fällt bestimmt wieder
etwas ein, dass bei KRR oder Reichling steht und was natürlich 100%ig stimmt. Nee, ist klar, verstehe ich 🙂
Ich finde so kleine und kurze Fragen sind doch für Ihre Leser viel besser, als seitenlange Abhandlungen, die die Meisten doch gar
nicht lesen oder was meinen Sie?
Schönen Tag noch und viel Spass beim „Unterschreiben von Haftbefehlen“, wo Sie wohl der Einzige in der BRD sind, der das macht 🙂
Viele Grüße
U.“

Natürlich habe ich geantwortet:

Gesendet: Donnerstag, 09. Oktober 2014 um 09:47 Uhr
Von: „Oliver Gottwald“ <eisenfrass@gmx.de>
An: „U. E.>
Betreff: Aw: Herr Gottwald, nur weil heute der 03. Okt. ist!

Liebe Frau Essen,
das wird ja immer wirrer, was Sie da zusammenschreiben.
“ Zum Antisemitismus kann man doch folgendes sagen: Jede Kritik oder jeder belegbar Vorwurf, wird doch sofort als Antisemitismus, Rassismus, Nazi, Rechtsradikaler oder Judenhass ausgelegt. Ist doch so einfach!“
Ja, so einfach wie ihr Weltbild. Und genauso falsch. Sie werden feststellen, dass ich Dinge nur dann als antisemitisch bezeichne, wenn Sie es sind. Wenn Sie in der Lage wären, Ihre Kritik an mir und dem deutschen Staat ohne das Wort „Jude“ oder „Zionist“ zu formulieren, dann würde ich Ihre Lügen entlarven, OHNE Sie eine Antisemitin zu nennen. Das, dass haben Ihre bisherigen Mails bewiesen, können Sie aber nicht. Und warum? Weil Sie eben eine Antisemitin sind.
Wo waren Sie eigentlich während der letzten Fußballgroßereignisse? Ich habe da viele Menschen gesehen, die sich „national bekennen“.
Frau Essen, wo habe ich behauptet, dass Juden niemals Täter waren? Interessant, dass SIE mir jetzt Schubladendenken vorwerfen, wo ich doch nur auf Ihre Behauptung „Wie bösartig jedoch gewisse Menschen einer Glaubensrichtung sind, haben wir in Deutschland doch ab dem 1. Weltkrieg gesehen.“ reagiert habe.
Bezeichnend für Ihren Antisemitismus ist übrigens, dass Sie ein schon lange widerlegtes antisemitisches Gerücht der NS-Propaganda weiter verbreiten. Ja, diejeneigen, die Ehrenburg ein Denkmal aufgestellt haben wissen, was er getan hatz. Und was er NICHT getan hat.
„Die deutsche Kriegspropaganda hatte sich früh auf Ilja Ehrenburg eingeschossen, den Adolf Hitler zum „Hausjuden Stalins“ erklärt hatte.[82] Immer wieder wurde im Völkischen Beobachter und in Das Reich Ehrenburg als Propagandist der Ausrottung der Deutschen dargestellt. Dabei spielte der angebliche Vergewaltigungsaufruf bald eine große Rolle. Dies setzte sich nach dem Krieg fort. Bernhard Fisch hat eine materialreiche Studie darüber vorgelegt. So wird der Text in wechselndem Wortlaut, aber stets ohne Quellenangabe etwa in den Erinnerungen von Karl Dönitz und des letzten Befehlshabers der Festung Königsberg, Otto Lasch, zitiert und taucht in zahlreichen weiteren Büchern und Medien auf. In den 1960er Jahren diente er als Aufhänger für eine Kampagne der Deutschen Nationalzeitung gegen die Herausgabe von Ehrenburgs Memoiren in der Bundesrepublik. Es gab bis heute zahlreiche Versuche, das mysteriöse Flugblatt zu finden, die jedoch sämtlich erfolglos verliefen. Selbst in der unmittelbaren Gegenwart hat es in diesem Zusammenhang noch Auseinandersetzungen gegeben. So wurde ein „Café Ehrenburg“ auf der Karl-Marx-Allee in Berlin von Rechtsextremisten mit Verweis darauf attackiert, und der Aufruf wurde noch 2001 als Grund für eine rechtsextreme Demonstration zur Umbenennung der Ilja-Ehrenburg-Straße im Rostocker Ortsteil Toitenwinkel angegeben. 2005 verbreitete die Welt am Sonntag wieder einmal eine Variante von Ehrenburgs angeblichem Vergewaltigungsaufruf, und noch 2009 tat es ihr der FPÖ-Politiker und ehemalige österreichische Justizminister Harald Ofner in der Wiener Zeitung gleich.[83]Die Forschung ist sich seit langem einig, dass es sich um ein Gerücht der deutschen Propaganda handelt.[84] Und Lew Kopelew hat als Zeitzeuge mittlerweile vielfach bestätigt, dass ein solches Flugblatt Ehrenburgs nie existiert hat und weder sprachlich noch inhaltlich in Ehrenburgs Produktion passe. „Es scheint nur bei den deutschen Truppen bekannt gewesen zu sein und war wohl ein Versuch der Goebbels-Kader, auf diese Art den Widerstandswillen der Wehrmacht zu stärken.“ [85] Ähnliches gilt für die gelegentlich aufgestellte Behauptung, Ehrenburg habe die Ausrottung aller Deutschen gefordert. Dafür gibt es in der sehr umfangreichen Kriegsproduktion Ehrenburgs keinen Beleg. Appelle zu Gewalttaten gegen Zivilisten oder auch Kriegsgefangene konnten dort nirgends gefunden werden.[86] Es trifft freilich zu, dass die Unterscheidung zwischen Deutschen und „Faschisten“ bzw. „Hitleristen“ bei Ehrenburg oft fließend ist[87] und die Parole „Töte den Deutschen!“ von 1942 daher auch auf Nichtkämpfer bezogen werden konnte.“ (Quelle: Wikipedia)

Und bitte hören Sie auf, mit den Verschwörungsgeschichten rund um Rudolf Heß, sonst muss ich noch annehmen, dass Sie nicht nur Antisemitin, sondern eine waschechte Rechtsextremistin sind.

Es gibt keinen Beweis für eine angebliche Ermordung Heß‘: „Beweise für eine Ermordung wurden bei der Obduktion nicht gefunden.“

Es ist auch nicht verboten, die Geschichte zu erforschen. Was für Gutachten eines Chemikers meinen Sie? Doch nicht etwa das Rudolf-Gutachten, oder? Auch ein Chemiker darf halt nicht Lügen. Das Gutachten WURDE nachgeprüft und als falsch entlarvt.

Bezüglich des Morgenthau-Plans: Ihnen ist aber schon klar, dass dieser Plan NIE umgesetzt wurde, oder? Im Gegensatz zu Hitlers „Endlösungs-Plänen“. Der Morgenthau-Plan hatte in der Wirklichkeit nicht halb so viel Bedeutung, wie in der NS-Propaganda!

Dafür, dass Sie keine Antisemitin sind, reiten Sie aber immer wieder schön auf dem (vermeintlichen) jüdischen Glauben diverser Protagonisten (Ehrenburg, Morgenthau, Jazenjuk) herum…

Gibt es eigentlich eine Verschwörungstheorie, die Sie nicht glauben? Die CIA schreibt Wikipedia, die CIA hat Kennedy ermordet,…

Sie behaupten einerseits, jeder, der gegen die „offizielle Geschichtsschreibung“ vorgeht, werde (unschuldig) verurteilt, um dann später festzustellen, die Tatsache, dass Schultze-Rhondorf nicht vor Gericht gestellt wurde, bedeute, er habe Recht. Sie haben keinerlei Ahnung von einem Rechtsstaat. In diesem sind Meinungen eben nicht verboten, auch wenn Sie falsch sind. Nichtmal Lügen ist verboten. Deswegen wird auch nicht jeder, der lügt und Revisionismus betreibt angeklag. Wahr werden die Lügen dadurch freilich nicht!

Wahrheit muss Wahrheit bleiben. In Ihren von NS-Propaganda und Verschwörungstheorien durchdrungenen Ausführungen findet sich nur leider kaum etwas Wahres…

Und nicht ich bin es, der das IGH-Urteil nicht versteht…

Was ICH nicht verstehe, sind Sätze wie dieser: „Allerdings war z.B. Hjilmar Schacht (richtig geschrieben, Herr Lehrer Gottwald?), aber das trifft heute nicht mehr zu.

Ihren Antisemitismus erkennt man übrigens auch an Sätzen wie diesem: „Ich bin der Meinung, dass in den meisten Führungspositionen sicher eher Juden sitzen, angefangen in der Regierung (Geschäftsführung) der Bundesrepublik Deutschland.“ Nennen Sie mir doch bitte ein paar Namen. (Und kommen Sie jetzt bitte nicht mit Angela Merkel…)

Sie können auch weiterhin herumeiern, fakt ist, dass gem. Gesetz, wenn es denn noch gilt, die Urteile zu unterschreiben sind und das ein nicht unterschriebenes Urteil nicht rechtsgültig ist.“

Ich habe NIE etwas anderes behauptet!

Und erzählen Sie mir doch „keinen vom Pferd“, dass Sie Haftbefehle unterschreiben!“

Ich dachte, „Wahrheit muss Wahrheit bleiben!“?

“ Entweder sind Sie ein „Frischling im Gerichtsunwesen“ und wissen nicht, dass Sie sich damit eine privatrechtliche Haftungs ans Bein binden, die Sie u.U. finanziell ruinieren kann.“

Ich bin kein Frischling. Ich weiß aber, dass eine Haftung mich in der Regel nicht trifft, da ich erstens auf Grund gültiger Gesetze agiere und es ja zweitens die Staatsahaftung gibt (Sie erinnern sich?)

“ Ok, gegen Richter und Staatsanwälte wird ja von den Kollegen keine Anklage erhoben, egal was angestellt wird! Es sei denn, der Kollege soll entsorgt werden, da er nicht auf Linie ist!“

LÜGE!

Die Bundesrepublik Deutschland ist existent, aber kein Staat!“

Was ist sie denn?

Sie wurde als Verwaltung des Deutschen Reiches von den Alliierten gegründet, aber nicht als Staat!“

Die Bundesrepublik wurde nicht von den Aliierten gegründet. Und Sie wurde nicht als neuer Staat gegründet, da der Staat (als Völkerrechtssubjekt) nie aufgehört hat zu existieren.

Die Bundesrepublik Deutschland ist nicht Deutschland.“

Doch, ist sie! Sie argumentieren doch gerne mit den Vereinten Nationen, dann schauen Sie doch mal hier: da steht: “

  • GermanyGermany*
  • 18-09-1973
*The Federal Republic of Germany and the German Democratic Republic were admitted to membership in the United Nations on 18 September 1973.
Through the accession of the German Democratic Republic to the Federal Republic of Germany, effective from 3 October 1990, the two German States united to form one sovereign State.“

Deutschland – Das Deutsche Reich ist immer noch gem. Art. 53 UN-Charta ein Feindstaat, da es nach wie vor keinen Friedensvertrag gibt. Hier mal etwas aktuelles:

http://www.welt.de/kultur/history/article109374718/Deutschland-Feindstaat-der-Vereinten-Nationen.html

oder ihr geliebtes Wikipedia.org:

http://de.wikipedia.org/wiki/UN-Feindstaatenklausel

Und jetzt schauen Sie mal nach, was „obsolet“ bedeutet…

“ IS oder ISIS wird meiner Meinung gar nicht mit Kampflugzeugen bekämpt, denn dann würden doch die eigenen Kräfte dezimiert, die man noch braucht, z.B. in der Ukraine, vielleicht in 9 – 12 Monaten.“

Können wir uns darauf einigen, dass wir bei Fakten bleiben und nicht bei Ihrem Verschwörungsglauben?

“  Den Aufmarsch mit Panzern hat man doch schon von Seiten der USA (zionistisch regiert) im letzten Jahr begonnen.“

Ja, ist klar… Sie sind keine Antisemitin…

Wer sind denn die Kriegstreiber in Washington DC?“

Lassen sie mich raten: die Juden / Zionisten / Rothschilds / die FED?

Sie verwechseln da schon wieder etwas. Immer schön unterscheiden – Deutschland und Bundesrepublik Deutschland. Die Bundesrepublik Deutschland ist Mitglied bei der UNO. Ja, warum kann eine Nichtregierungsorganisation den Mitglied sein? 1. weil man es vertuschen will, dass die BRD doch kein Staat ist und 2. weil man Geld benötigt, um den Laden aufrecht zu erhalten, denn die USA zahlen ja nicht regelmäßig!“

Wie gesagt, das ist falsch! Was verstehen Sie denn an „sovereign State“ nicht?

Grundgesetz – schauen Sie mal in die Haager Landkriegsordnung, warum es Grundgesetz heißt.

Hab ich getan, das hilft nicht weiter, da das Wort „Grundgesetz“ in der HLKO nicht vorkommt.

Außerdem wird im Grundgesetz (Präambel) ja auch gelogen, denn noch einmal: Einen Präambel hat keine Rechtswirkung und von daher ist das, was dort steht unwichtig oder eher als Absichtserklärung anzusehen! Sie wollen mir jetzt aber nicht wirklich weismachen, dass Sie den Unterschied zwischen Verfassung und Grundgesetz nicht kennen, oder?“

Es gibt KEINEN Unterschied!

“ Jedes Land, dass ein Grundgesetz hat, ist unter fremder Herrschaft und wenn Dänemark ein Grundgesetzt hat, dann ist das so,“

Bitte: Belegen Sie diese Behauptung doch nur EIN MAL!!!

“ denn es heißt immer Grundgesetz für die ……. (z.B. Bundesrepublik Deutschland) und nicht Grundgesetz der Bundes…… Also was lernen wir daraus? Ich mache etwas für die … = also macht immer jemand etwas für einen und ich selbst mache es!“

Argh! Sie zeigen, dass Sie völlig unbeholfen sind im Umgang mit der deutschen Sprache und versuchen sich jetzt an einer sprachlichen Interpretation? Das kann ja nur schief gehen. Das, was Sie da schreiben, ist falsch!

Carlo Schmid sagt doch alles aus! 1. War er Staatsrechtler 2. er lebte zu der Zeit und war mit im Geschehen. Sie wollen doch hier niemanden erzählen, dass Sie mit geringen juristischem Wissen alles besser wissen. Das kann doch wohl nicht wahr sein, oder? 🙂 Ich lache mich tot!“

Um Gottes Willen, NEIN! Ich würde mich nie über Carlo Schmid stellen. Ich finde seine Ansichten und Aussagen sogar so wichtig, dass ich ihm einen Extra Beitrag gewidmet habe. Den sollten Sie mal lesen.

Deutschland WAR besetzt, ist es aber nicht mehr! LÜGE! Die Besatzer sind immer noch vor Ort und haben sind im Protokoll zum 2 – 4-Vertrag, welches ja nachträglich gemacht wurde, ausbedungen, dass alle Rechte und Pflichten bestehen bleiben! Na, wenn das mal nicht bedeutet, dass wir immer noch ein besetztes Land sind! Kriege, Spionage, Morde, etc. werden ja immer noch von den Besatzern ausgeführt, habe ich gehört oder stimmt das etwa nicht 🙂 Bestimmt ist alles Lüge und es gibt gar keine 70.000 Soldaten mehr in der BRD.“

Doch, die Soldaten gibt es. Die sind aber auf Grund von Vereinbarungen zwischen souveränen Staaten hier stationiert. Mit „Beatzung“ hat das 0,0 zu tun. Wie stellen Sie sich das eigentlich vor, 70.000 Besatzer für 82 Millionen Bürger… Im Übrigen sind die USA von der Bundesrepublik Deutschland besetzt, schließlich sind 1800 deutsche Soldaten dort stationert!

Das die Gesetze in Bonn ausgegeben werden liegt daran, dass der Bundesanzeiger Verlag seinen Sitz in Bonn hat. Es wird ja immer lustiger, lieber Gottwald 🙂 Weil ein lächerlicher Verlag, der den Auftrag hat, etwas zu veröffentlichen, deshalb ist das Gesetz „zu Bonn“ ergangen :-). Oh, Gottwald, jetzt machen Sie sich aber immer lächerlicher!“

Nein, Sie machen sich lächerlich!

Wissen Sie, dass die Bundesrepublik Deutschland mit Sitz in Bonn und nicht in Berlin geführt wird? Und jetzt kommt der Hammer: in einem internationalen Unternehmensregister www.UIPIK.de. Wo ich gerade dabei bin. Wußten Sie, dass der Bundestag eine Umsatzsteuer-ID-Nr. hat, was nur Firmen/Unternehmen haben? www.Bundestag.de http://bundestag.de/impressum

Ich weiß sogar, dass das (nur Firmen / Unternehmen haben eine Umsatzsteuer-ID-Nr.) gelogen ist. Lesen sie doch mal das hier:

https://eisenfrass.wordpress.com/2014/08/14/lugen-zum-grundgesetz-das-kulturstudio-auf-der-wahnmache-in-rostock/

https://eisenfrass.wordpress.com/2014/09/16/sommer-und-der-uniform-commercial-code/

So, jetzt noch zu Ihrer nächsten Mail, da kommt es wieder ganz dick.

„Warum ist der Gerichtsvollzieher kein Beamter mehr, sondern Selbständiger?“
Gerichtsvollzieher sind Beamte.
„Warum kann ein Nicht-Beamter hoheitliche Aufgaben wahrnehmen?“
Weil auch Private mit hoheitlichen Aufgaben beliehen werden können (bekanntes Beispiel: der TÜV)
„Ist das typisch für einen Staat, den Sie ja immer noch sehen?“
Ja.
㤠1 GVO besagte bis zum 31.07.2012, dass der Gerichtvollzieher Beamter ist!
Seit dem 01.08.2012 gibt es den Paragrafen aber nicht mehr!
Der Gerichtsvollzieher kann gar nichts mehr durchsetzen! Aus die Maus, geh nach Haus!“
Der § 1 GVO wurde gestrichen, weil es Pläne gab / gibt, die Gerichtsvollzieher zu privatisieren und dann mit hoheitlichen Aufgaben zu beleihen. Diese Pläne wurden aber bisher nicht umgesetzt, daher ist der Gerichtsvollzieher weiterhin Beamter. Das Beamtenverhältnis ergibt sich nicht aus der GVO. Ob jemand Beamter ist, richtet sich nach den Beamtengesetzen. Der Gerichtsvollzieher kann also sehr viel durchsetzen.
„Ich finde so kleine und kurze Fragen sind doch für Ihre Leser viel besser, als seitenlange Abhandlungen, die die Meisten doch gar
nicht lesen oder was meinen Sie?“
Ich meine, dass meine Leser sehr wohl mit langen Abhandlungen umgehen können. das Problem sehe ich eher bei Ihnen. Sie sind entweder nicht gewillt, oder nicht in der Lage, längere Abhandlungen zu lesen und zu verstehen. So erklärt es sich auch, dass Sie immer wieder mit längst widerlegten Behauptungen ankommen…
„Schönen Tag noch und viel Spass beim „Unterschreiben von Haftbefehlen“, wo Sie wohl der Einzige in der BRD sind, der das macht :-)“
Vielen Dank, aber ich bin nur einer von Vielen, die Haftbefehle unterschreiben…
Gruß
Oliver“
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Emailverkehr mit einer Antisemitin veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Emailverkehr mit einer Antisemitin – Teil 6

  1. Pingback: Emailverkehr mit einer Antisemitin – Teil 5 | Eisenfraß: ironleafs und andere "Volksbetrüger"

  2. Wilki schreibt:

    „…Es wird ja immer lustiger, lieber Gottwald 🙂 Weil ein lächerlicher Verlag, der den Auftrag hat, etwas zu veröffentlichen, deshalb ist das Gesetz “zu Bonn” ergangen :-). Oh, Gottwald, jetzt machen Sie sich aber immer lächerlicher!…“

    Das tut echt schon weh. Als ich das gelesen habe, hat meine Tischplatte Schaden genommen.

  3. Wilki schreibt:

    Auch sehr interessante Aussage:

    „…Das die Richter und Rechtsanwälte zu Diktator Hitler´s Zeiten Christen (keine wirklichen) und Religionslose, …“

    Ein böser Christ ist also kein wirklicher Christ, zumindest im Weltbild der eifrigen Schreiberin. Vermutlich ist ein guter Jude ihrer Meinung nach dann auch kein echter Jude.

    • gnaddrig schreibt:

      Yeeeehaw! Sie waren „Religionslose, die wirklich Ungläubigen waren, (…) da Hitler Juden die Ausübung des Berufs verboten hat“. Das ist brilliant argumentiert, dem ist wirklich nichts mehr hinzuzufügen.

  4. gnaddrig schreibt:

    Ich finde so kleine und kurze Fragen sind doch für Ihre Leser viel besser, als seitenlange Abhandlungen, die die Meisten doch gar
    nicht lesen oder was meinen Sie?

    Laut gelacht! Das schreibt die Frau, die hier seitenweise wirre und sinnfreie Bleiwüste verschickt; einfache deutsche Sätze nicht versteht (oder wahrscheinlicher: absichtlich missversteht bzw. nicht verstehen will); offensichtlich nicht weiß, was ein Argument oder ein Beweis ist und darum weder selbst welche bringt noch auf die eingeht, die man ihr anbietet. Eine Frau, die selbst kaum mal einen fehlerfreien Satz zustandebringt und – so oft wie sie denselben Unsinn wiederholt – ganz offensichtlich einen Sprung in der Platte hat.

    Aus dem Textausstoß der Dame allein in dieser Korrespondenz könnte man sicher eine Art Chomsky-Bot basteln. Textbausteine liegen in ausreichender Menge vor…

  5. Wilki schreibt:

    Die ehrenwerte und immer recht habende Frau schreibt:

    „[..]Ich bin der Meinung, dass in den meisten Führungspositionen sicher eher Juden sitzen, angefangen in der Regierung (Geschäftsführung) der Bundesrepublik Deutschland.[…]

    Nun schauen wir doch mal im Bundeskabinett:

    Angela Merkel ev
    Sigmar Gabriel ev
    Frank-Walter Steinmeier ev
    Thomas de Maizière ev
    Heiko Maas rk
    Wolfgang Schäuble ev
    Andrea Nahles rk
    Christian Schmidt ev
    Ursula von der Leyen ev
    Manuela Schwesig ev
    Hermann Gröhe ev
    Alexander Dobrindt rk
    Barbara Hendricks rk
    Johanna Wanka ev
    Gerd Müller rk
    Peter Altmaier rk

    Sind wohl alles eher Christen.
    Naja vielleicht im Kanzleramt:

    Helge Braun rk
    Monika Grütters rk
    Aydan Özoğuz Muslima
    Klaus-Dieter Fritsche ev

    Auch da keine Juden. Das war jetzt nicht wirklich schwer zu recherchieren und ich denke, dass hätte die gute ehrenwerte Frau doch auch hinbekommen können. Aber warum sollte man bei so etwas nachschauen, wenn man sich doch so sicher ist. Schließlich ist die Bundesregierung in ihren Augen böse und da müssen das doch nach ihrem Verständnis Juden sein. Genau so etwas macht sie zur Antisemitin, egal was sie selbst von sich denkt.

  6. John schreibt:

    Es ist schon interessant zu sehen:
    „Ob Sie Jude sind oder nicht, wäre mir relativ egal, wenn Sie ein anständiger Mensch wären.“
    Also ist es nicht egal, da unser NWO-Agent Eisenfresser ja kein anständiger Mensch ist.

    Und nun in diesem Brief:
    „Das die Richter und Rechtsanwälte zu Diktator Hitler´s Zeiten Christen (keine wirklichen) und Religionslose, die wirklich Ungläubigen waren, da haben Sie sicher Recht, da Hitler Juden die Ausübung des Berufs verboten hat.“

    Mal abgesehen von dem (aus dem Englischen abstammenden) Deppenapostroph…
    Wie passt das denn jetzt zusammen? Also, handelt einen Person mit Ariernachweis unanständig, ist diese ein unchristliches Verhalten. Soweit gehe ich ja noch d’accord. Aber was ist nun mit Juden, die sich unanständig verhalten? Ist das Verhalten dann auch unjüdisch? Aus dem ersten Zitat schließe ich, dass es in diesem Falle besondere Umstände zu betrachten sind. Nur, welche und wieso das so ist, wird wieder offen gelassen.

    Interessant ist auch, dass der Vorwurf des Antisemitismus von Mail zu Mail einen größeren Raum einnimmt.
    Da werden doch nicht etwa getroffene Hunde bellen?

    Auch sehr schön ist hier das UN-Argument zu sehen.
    Schon als Kind wusste ich, dass Lügen bei Nachfragen durch immer neue und schwerer zu glaubende Lügen gestützt werden müssen. Die Bundesrepublik Deutschland wird also nur als souveräner Staat geführt, fünf mal in den Weltsicherheitsrat berufen und der Vorsitz in Gremien übertragen, um den Eindruck einer Souveränität aufrecht zu erhalten, damit Geld eingenommen wird? Wer organisiert dann das ganze? In einer solchen Verschwörung müssten ja tausende Menschen mitarbeiten, die allesamt schweigen; oder es werden alle Staaten und Bürger der Erde müssten getäuscht werden, was wieder weitere Fragen aufwirft.
    Hier wird doch schon offensichtlich in welcher argumentativen Not sich Frau E. befindet, um ihr Weltbild aufrecht zu erhalten.
    Nur traurig, dass man ja schon davon ausgehen kann, dass sie aus diesem Dilemma nicht aussteigen wird.

    „In diesem Sinne, lieber Gottwald, Friede und Wahrheit sei mit Dir!“

    Ich würde dann schon glatt sagen, lieber Eisenfrass:
    Möge die Macht mit dir sein 😉

    • NoName schreibt:

      Es stellt sich doch auch folgende Frage:
      wenn Deutschland in der UN sich verhalten kann wie ein souveräner Staat, dort als souveräner Staat aufgeführt wird und alle Rechten und Pflichten anderer souveräner Staaten hat, es also behandelt wird wie jeder andere Staat, was genau macht dann den Unterschied zwischen Täuschung und Realität aus? Wenn die Täuschung der Realität völlig entspricht, sie also identitisch sind, ist die Täuschung dann überhaupt noch Täuschung und nicht, Gott bewahre, Realität?

      • gnaddrig schreibt:

        Stimmt. Und selbst wenn sich jetzt herausstellt, die Bundesrepublik war gar kein Staat, war alles geschummelt und so, und wir machen jetzt wieder ein Reich auf. Der ganze BRD-Kram wird bis zum 8. Mai 1945 rückabgewickelt. Was würde sich denn ändern (mal abgesehen von den vermutlich erheblichen Kosten für so eine Umfirmierung)?

        Manche Ministerien, Ämter, Einrichtungen oder Leistungen hätten einen geringfügig anderen Namen – Reichsministerium des Inneren, Reichsagentur für Arbeit, das Alg II hieße Reichsnotstütze und wäre ein paar Taler höher oder niedriger als jetzt. Die Mehrwertsteuer würde in ein paar Details anders erhoben werden, was weiß ich.

        Und? Im Großen und Ganzen wären alle ähnlich dran wie jetzt. Und schon gar nicht steht zu erwarten, dass ausgerechnet unsere Reichsbürgerseinwollenden dann plötzlich strahlend erfolgreiche Musterbürger wären. Die könnten sie, wenn sie könnten oder wollten, nämlich auch in der besetzten Alliiertenmarionettenfirma BRinD sein.

      • John schreibt:

        „wenn Deutschland in der UN sich verhalten kann wie ein souveräner Staat…“
        Nun die Argumente der Reichsideologen bilden einen in sich geschlossenen Kreis, bei dem These und Ergebnis zwingend den gleichen Punkt bilden.
        Dementsprechend entsteht hier die ‚Frage‘ ob sich Deutschland bei den Vereinten Nationen souverän verhält. Da die Antwort hierauf nur auf „Nein!“ lauten kann, muss jetzt also eine Möglichkeit gefunden werden, den Bogen hierhin zu schlagen.
        Die gute Frau E. betonte ja bereits, dass sie der Meinung ist, „[…] dass in den meisten Führungspositionen [der Regierung (Geschäftsführung)] sicher eher Juden sitzen […]“ und die „[…] USA (zionistisch regiert) [sic!] […]“ sind, sowie, dass Deutschland immer noch besetzt sei.

        Zusammengefasst kann man hier also erwarten, dass die deutsche Gesandtschaft bei der UN ihre Befehle von der „Geschäftsführung“ bekommt, die wiederum ihre Befehle von den zionistischen Besatzern bekommt.
        Und schon ist verhält sich Deutschland wie von Zauberhand nicht mehr souverän.

  7. kairo schreibt:

    Nein, ich bin keine Antisemitin, wie kommse denn darauf …

    Früher oder später lassen sie die Katze doch immer aus dem Sack, manchmal eben auch früher.

  8. Klappspaten-Bräu schreibt:

    Zitat: „Warum kann ein Nicht-Beamter hoheitliche Aufgaben wahrnehmen? Ist das typisch für einen Staat, den Sie ja immer noch sehen?“

    Ein kleines Beispiel. Da geh ich mit KFZ-Brief zur Zulassungsstelle, um ein Auto anzumelden. Spätestens wenn der/die Sachbearbeiter/in mit Stempel und Unterschrift den KFZ-Schein siegelt, ist eine „hoheitliche Aufgabe“ wahgenommen worden.
    Solche Menschen sind in der Regel Angestellte des Öffentlichen Dienstes, dazu braucht man keine Beamten.

    Aber wie sagt der Volksmund so trefflich? Einbildung ist auch eine Bildung. Aber solche Wahnvorstellungen sind krankhaft und sollten eigentlich psychatrisch behandelt werden.

    • kairo schreibt:

      Oder schau dir die Notare an. Das sind Freiberufler, aber sie sind mit einem öffentlichen Amt beliehen.

      Der Urkundsbeamte bei Gericht kann ohne weiteres ein Angestellter sein, so lange er mit dieser Aufgabe betraut ist. Schließlich ist es ja die Behörde / das Gericht, das die hoheitlichen Funktionen wahrnimmt, nicht der einzelne Mitarbeiter.

  9. Pingback: Was “Reichsbürger” im Original so von sich geben @ gwup | die skeptiker

  10. Michel schreibt:

    Zu Beginn hab ich sie (?) gehasst. Jetzt tut sie mir nur noch leid.

    • Wortfetischismus schreibt:

      Brauchts nicht, die hat die Zeit ihres Lebens!

      Man setzt sich ausführlich mit ihren Gedanken auseinander.
      Ich denke mal, diese Erfahrung hat sie nicht allzu oft gemacht…

      Zudem „zeigt“ sei es dem blogBetreiber (und damit dem ganzen „System“) und rafft gar nicht, wo und wie sie daneben liegt.
      Spürt keine Treffer, hält das eigene Gewuscht für der Weisheit letzten Schluss;
      Glaub mit, die fühlt sich gut dabei.
      Da ich mal glaube, eher wird unser blogBetreiber genervt aufgeben als sie, wird sie auch (im Selbstbild) als Sieger vom Feld ziehen,

      Echt kein Grund für Mitleid.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s